Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Schwelm

Sporthallenträume neu belebt

04.11.2008 | 17:39 Uhr

Schwelm. Die geplante Mensa, Voraussetzung für den parziellen Ganztagsbetrieb des Märkischen Gymnasiums, hat dem schon seit Jahrzehnten gehegten Traum einer neuen Dreifach-Turnhalle in Schwelm neue Nahrung verliehen.

Ein Blick in die Zukunft: So könnte der Glaspavillon einmal aussehen, in dem die Mensa des Märkischen Gymnasiums Platz findet. Foto: Bernd Richter

Schulleiter Thomas Daub und sein Stellvertreter Wolfgang Thomas stellten den Vertretern der Fraktionen im Rat der Stadt den Planungsstand aus der Sicht der Schule vor. "Wenn Schwelm für junge Familien attraktiv bleiben soll, muss die Stadt auch eine attraktive Schule bieten", brachen die beiden Pädagogen am Ende ihrer Ausführungen eine Lanze für die Neubaupläne. Wie die WP berichtete, hatte sich die Schulkonferenz in einer Eilsitzung für die mittlere von drei Varianten ausgesprochen- ein Neubau als Glaspavillon mit 296 Sitzplätzen für 675 000 Euro.

Die kleine Lösung, Umbau des Flurs zur Mensa mit 196 Sitzplätzen für 200 000 Euro, lehnt die Schule ab. Thomas Daub: "Der Flur ist der Hauptverkehrsweg innerhalb der Schule." Außerdem würden durch einen Umbau der Kartenraum, ein Bio-Fachraum, das SV-Büro und die Schülerbücherei wegfallen.

Die große Lösung, ein Glaspavillon mit angrenzender Turnhalle neben der heutigen Sporthalle, ist für die Schule damit aber noch nicht vom Tisch. In einer ersten Ausbaustufe würde der Pavillon aufgestellt. Wegen der neu zu verlegenden Versorgungsleitungen schätzen die Tgechnischen Betriebe hierfür die Kosten auf 1 071 000 Euro. Beim Bau der Dreifachturnhalle wären schon 4,5 Mio. Euro zu veranschlagen, die Lösung mit der Mehrzweckhalle käme auf 8,3 Mio. Euro.

Die Elternvertreter appellierten an die Politiker, in ihren Überlegungen zweigleisig zu verfahren. "Wenn wir es in eineinhalb Jahren nicht schaffen, ein tragfähiges Finanzierungskonzept für die Dreifach-Sporthalle auf die Beine zu stellen, wird es auch keine Variante drei geben", plädierte Ralf Stoffels, stellvertretender Elternpflegschaftsvorsitzender, Mitglied in der Arbeitsgruppe Arbeit und Stadtmarketing in der GSWS und im Hauptberuf Unternehmer, für eine Sponsorenlösung. Bei einem Hallenneubau würde auch der Einbau der 180 000 Euro teuren Lüftungsanlage für das Atrium der Schule hinfällig werden.

Ganz gleich, wie die Entscheidung aussehen wird, bis Ende November muss der Förderantrag für den 100 000-Euro-Landeszuschuss gestellt sein. Thomas Daub: "Die Schule braucht ein Signal: Hier passiert etwas! Die Schwelmer Schüler sollen nicht in andere Städte abziehen."

Von Bernd Richter


Kommentare
Aus dem Ressort
Ehemalige Chefin des Café Adler kehrt Schwelm den Rücken
Restaurant
Die weißen Decken liegen noch auf den Tischen, die Tassen und Teller stehen sauber gestapelt an ihrem Platz. Der Blick durch das Fenster des Café Adler im Haus der ehemaligen Adler-Apotheke erweckt den Anschein, als könne der Laden sofort wieder öffnen. Dem ist aber nicht so. Ende. Aus. Vorbei. Nach...
Mutmaßlicher Terrorist aus Ennepetal galt als netter Junge
Attentäter
Ein junger Mann aus Ennepetal soll sich bei einem Attentat in die Luft gesprengt haben. Angeblich war er Mitglied in der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS). Eine Spurensuche in seiner Heimat - wo man seine Radikalisierung nicht verstehen kann, wo man ihn als "liebenswürdigen Jungen" kennt.
Ennepetaler soll sich im Irak in Luft gesprengt haben
Terror
Ein 21-jähriger Ennepetaler soll einer der Selbstmordattentäter gewesen sein, die am 19. Juli in Bagdad mindestens 27 Menschen mit sich in den Tod gerissen haben. Unter dem Kampfnamen Abu Al-Kaakaa al-Almani soll er sich mit einem Auto selbst in die Luft gesprengt haben.
In letzter Sekunde aus Brandwohnung gerettet
Feuer
Quasi in letzter Sekunde konnten sich am Sonntagnachmittag die Bewohner einer Wohnung an der Blücherstraße in Sicherheit bringen, in deren Küche überhitztes Öl einen Brand ausgelöst hatte.
Fronhofer haben mächtig viel Stress
Nachbarschaft
Besser kann es kaum noch laufen: Das Wetter spielte hervorragend mit, und weil auch keine Konkurrenzveranstaltungen in der Kreisstadt im Kalender standen, begrüßten die Nachbarn vom Fronhof viele, viele Gäste im Herzen der Altstadt zu ihrem Sommerfest. Das zu organisieren, war ein kleiner Kraftakt...
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit