Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Schwelm

Qualitätsstandards für OGGS erarbeiten

07.03.2008 | 19:03 Uhr
Funktionen

Schwelm. Schul- und Jugendhilfeausschuss haben in ihrer gemeinsamen Sitzung mit einem einstimmigen Beschluss die Verwaltung beauftragt, Qualitätsstandards für die offenen Ganztagsgrundschulen (OGGS) zu erarbeiten.

Bis August 2008 sollen die entsprechenden Kriterien mit den beteiligten Institutionen und Ebenen abgeklärt werden.

Einen gemeinsamen Antrag zum Thema hatten die Fraktionen von SPD, CDU, Grünen und BfS eingebracht. Diese sehen die Bestimmung von Qualitätsstandards eingebunden in den Zielfindungsprozess, mit dem politische Schwerpunkte für die Gestaltung der gegenwärtigen und künftigen städtischen Haushalte gesetzt werden sollen.

Mit dem nun gesetzten Schwerpunkt OGGS soll der Schulentwicklungsplan qualitativ weiterentwickelt werden.

Die einstimmige Beschlussfassung erfolgte ohne vorherige Diskussion.

Ebenfalls einmütig haben die Ausschüsse beschlossen, die OGGS in der Grundschule Westfalendamm und der Katholischen Grundschule Südstraße aufgrund des Bedarfes auf je zwei Gruppen zu erweitern, was für die offene Ganztagsgrundschule sowie für die Betreuungsmaßnahme "Acht bis eins" gilt.

Umbau in Schule Westfalendamm

Zum Beginn des laufenden Schuljahrs war jeweils eine Gruppe in der offenen Ganztagsgrundschule Westfalendamm bzw. Südstraße eingerichtet worden. Aufgrund der starken Nachfrage bei den Eltern soll die Erweiterung erfolgen.

Am Westfalendamm steht die Wohnung des ehemaligen Hausmeisters nun frei, erläutert die Verwaltung. Diese Wohnung liegt neben den Räumen der OGGS, so dass die Räumlichkeiten miteinander verbunden werden können.

Durch die Erweiterung können insgesamt 50 Kinder in der offenen Ganztagsgrundschule sowie 40 Kinder in der Betreuungsmaßnahme "Acht bis eins" aufgenommen werden. Umbaukosten: ca. 25000 Euro. In der Grundschule Südstraße können die Räumlichkeiten der OGGS nicht mehr erweitert werden. Hoer müssen die Räume der Schule mitgenutzt werden.

Die zwei Gruppen der offenen Ganztagsgrundschule werden in den bestehenden Räumen untergebracht, es sind nur einige Möbel zu ergänzen. Die beiden Gruppen von "Acht bis eins" sollen in den Klassenräumen betreut werden.

Durch die beengten Verhältnisse stehen nur Plätze für maximal 40 Kinder in der OGGS und für insgesamt 40 Mädchen und Jungen in "Acht bis eins" zur Verfügung.

Kommentare
Aus dem Ressort
Böser Brief an den Bürgermeister
Haushalt
Die Fraktionen von CDU, Die Bürger, Bündnis 90/Die Grünen, FDP sowie SWG/BfS setzten Bürgermeister Jochen Stobbe die Pistole auf die Brust: In einem...
21-Jähriger rast betrunken in Betonpfeiler
Heftig
Viel zu schnell und betrunken hat ein 21-jähriger Hagener am frühen Sonntagmorgen in Ennepetal einen Unfall gebaut, bei dem er und seine beiden...
Sozialpfleger auf einem „aufsteigenden Ast“
Ehrenamt
Auf gut besetzte Tische im Petrus-Gemeindehaus blickte Bürgermeister Jochen Stobbe anlässlich der Weihnachtsfeier des ehrenamtlichen Sozialdienstes,...
„Wir haben hier keine Nacht mehr“
DHL
Der Unmut in Nachbarschaft des neu eröffneten DHL-Logistikzentrums reißt nicht ab. Die Anwohner der Robert-Frese-Straße, die sich schon zu...
Winterdienst: 20 Mitarbeiter ständig in Rufbereitschaft
Straßen
Der Traum von der weißen Weihnacht kann für den Winterdienst der Technischen Betriebe Schwelm (TBS) schnell zum Albtraum werden. Das Fest auf den...
Fotos und Videos
Zittersieg für den Profi
Bildgalerie
Helden am Herd
Schwelm von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
WP-Schützenköniginnen 2014 gekürt
Bildgalerie
WP-Schützenkönigin