Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Straßenverkehrsamt

Personalloch – Schwelm lässt keine Autos zu

03.07.2012 | 18:56 Uhr
Personalloch – Schwelm lässt keine Autos zu
Im Schwelmer Straßenverkehrsamt ist der Notstand ausgebrochen. Foto: Volker Speckenwirth

Schwelm. Wer heute sein Auto beim Straßenverkehrsamt anmelden möchte, der wird enttäuscht. Anmeldungen sind nicht möglich. Das war gestern nicht anders. Da waren nach Angaben des Pressesprechers Ingo Niemann zehn der insgesamt 18 Mitarbeiter aus Krankheitsgründen „plötzlich ausgefallen“. Deswegen seien derzeit lediglich Abmeldungen von Fahrzeugen sowie die Beantragung von Kurzzeitkennzeichen und die Aufnahme von Adressänderungen möglich, so Niemann.

Bürger, die ein Fahrzeug anmelden wollen, müssen dafür zur Zulassungsstelle nach Witten fahren. Dort betrug die Wartezeit gestern auf Grund des erhöhten Ansturms 70 Minuten. Trotz anstehender Sommerferien, rät das Straßenverkehrsamt, Fahrzeuge erst in der nächsten Woche anzumelden. Wie lang die Wartezeiten dann sein werden, sei abhängig von dem Verhalten der Bürger, sagt Ingo Niemann.

Ob sich der Betrieb bis zum Wochenende normalisiere, könne noch nicht gesagt werden. Der Pressesprecher räumte ein, dass die Behörde personell nur dünn besetzt sei. Bereits im Dezember war es zu einer ähnlichen Situation in der Führerscheinstelle gekommen. Damals fielen ebenfalls Mitarbeiter aus Krankheitsgründen aus. Die Wartezeit für einen Führerschein verlängerte sich von drei auf 14 Wochen.

Linda Zuber



Kommentare
04.07.2012
07:39
Personalloch – Schwelm lässt keine Autos zu
von ro-fisch | #2

Das im öffentlichen Dienst in vielen Bereichen die Mitarbeiter nur noch als "Arbeitsmaschinen" betrachtet werden, ist ein Phänomen, welches sich in den letzten Jahren schleichend entwickelt hat. Es ist mittlerfweile schon 5 nach 12 und die Beteiligten, insbesondere Politik und Verwaltung sollten endlich ihre Pflicht erkennen und festlegen, welche Rolle und welche Aufgaben in den jeweiligen Stadtverwaltungen langfristig wahrgenommen werden sollen. Stehen diese fest, kann über Qulität und Leistung beraten werden. All dieses trägt jedoch n ur dann zum Erfolg bei, wenn die sogenannten Führungskräfte nicht nur aus altgedienten Parteigängern bestehen, sondern auch tatsächlich Führungsverhalten und Motivation der Mitarbeiter in ihr Amt mitbringen.

03.07.2012
19:19
Personalloch – Schwelm lässt keine Autos zu
von gamleman | #1

Mehr als die Hälfte der Truppe meldet sich spontan krank? Und das mehrfach? Da sollten eigentlich in der Behörde alle Alarmglocken losgehen! Deutlicher kann man ja wohl im öffentlichen Dienst nicht darauf hinweisen, dass in diesem Bereich etwas mehr als oberfaul ist.

Aus dem Ressort
Wohnungsgenossenschaft feiert 125-Jähriges
Jubiläum
Ein waschechter Tatort-Schauspieler stand gestern auf der kleinen Bühne der Schwelmer & Soziale. Zusammen mit dem doppelten Lottchen Floriane Eichhorn begrüßte er die Gäste, die zur Feier des 125. Jubiläums der Wohnungsgenossenschaft gekommen waren. Ohne große Reden entführten die beiden...
Logistische Meisterleistung
Ausbildungsmesse
Ohne den immensen Einsatz der VER wäre die Ausbildungsmesse überhaupt nicht möglich. Doch was das Freiräumen der Fahrzeughalle im Hintergrund der Verkehrsbetriebe für eine Maschinerie in Gang setzt, um den Regelverkehr aufrecht zu erhalten, ist den Wenigsten bekannt.
Grundschule St. Marien ist angekommen
Schulfest
Der Neustart ist geglückt. Zum neuen Schuljahr hatte die Städtische Katholische Grundschule Südstraße ihr neues Quartier im Schulgebäude der früheren Grundschule Möllenkotten in der Jahnstraße bezogen. Nicht jeder war von Anfang an Feuer und Flamme für den Umzug – doch spätestens auf der...
Großeinsatz der Feuerwehr in der Firma Pass in Schwelm
Feuer
Tiefschwarz zog der beißende Qualm aus dem Dach der Firma Pass, als die Sirenen der Kreisstadt Schwelm losheulten. Hydrauliköl einer Maschine hatte Feuer gefangen. Die Wehr rückte mit allem aus, was sie in den Fahrzeughallen hat, die Polizei sperrte mitten im Berufsverkehr den Bereich weiträumig ab.
Fantasiestücke und Romanzen im Ibach-Haus
Konzert
Auftakt zur zehnten Runde „Best of NRW“ in Schwelm. Am Freitagabend gastierten die beiden Nachwuchskünstlerinnen Mariko Hara, die die Bratsche spielte, und Suzana Bartal am Piano in der Kulturfabrik Ibach-Haus und eröffneten den Kammerzyklus der Saison.
Fotos und Videos
Großbrand in Schwelm
Bildgalerie
Feuerwehr
Impressionen vom Fest
Bildgalerie
Heimatfest
Jubel bei Aechte de Muer
Bildgalerie
Siegerehrung
Ein Feuerwerk der Ideen
Bildgalerie
Heimatfestzug III