Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Glückspiel

Lotto-Stellen ohne Draht zu Fortuna

06.07.2012 | 18:49 Uhr
Lotto-Stellen ohne Draht zu Fortuna
Auch Rainer Vorsprach musste seine Kunden vertrösten. Foto: Volker Speckenwirth

Ennepe-Ruhr. Die Hoffnung, am Wochenende einen der Lottogewinne oder einen der Jackpots abzugreifen und zukünftig ein sorgenfreies Leben zu führen, ist für viele Lottospieler im Ennepe-Ruhr-Kreis wohl in weite Ferne gerückt.

Seit dem Morgen hatten gestern viele Lotto-Annahmestellen in NRW keine Verbindung mehr zu den Zentralrechnern, um die Glückszahlen ihrer Kundschaft zu übermitteln. So geht es auch Rainer Vorsprach von dem Gevelsberger Lottogeschäft in der Mittelstraße. „Seit heute Morgen haben wir hier keinen Gewinnbetrieb,“ so Vorsprach. Nach seinen Informationen soll dieses Problem bei einem Drittel aller NRW-Lottostellen aufgetreten sein. Ob es sich dabei um Annahmestellen handelt, die vor einigen Wochen auf eine neue und viel schnellere Technik umgestellt wurden, könne er mit Sicherheit nicht sagen. Auch ein Blitzschlag zieht Rainer Vorsprach als Ursache in Erwägung. Dem Geschäft in Gevelsberg schräg gegenüber hat auch die Postfiliale Probleme bei der Datenübertragung. „Wir halten ständig den Kontakt zu den entsprechenden Stellen und versuchen nach der Empfehlung, jede Viertelstunde einen Neustart.“

Leitungsprobleme

Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung. Für Frank Bröking aus Schwelm traf dies wie für seinen Gevelsberger Kollegen gestern sicherlich nicht zu. Denn wegen „Leitungsproblemen“, so die offizielle Lesart von Westlotto, ging am Freitag früh in seiner Annahmestelle bis etwa 16.30 Uhr gar nichts.

Frank Bröking bringt es auf den Punkt: „Das war der Super-Gau für uns. Heute ist mit der umsatzstärkste Tag. Die Leute kommen mit ihren Monatsscheinen.“ Hinzu kamen noch diejenigen, die kurz vor dem Start in die Sommerferien noch einmal bei Glückgöttin Fortuna anklopfen wollten. Natürliche merkt das der Betreiber der Lotto-Annahmestelle am Neumarkt 27 in Schwelm auch in der Kasse. Rund 200 Kunden musste er über den Tag verteilt unverrichteter Dinge wieder wegschicken. „Stammkunden lassen ihre Scheine da. Aber die Laufkundschaft ist weg“, so der Schwelmer.

„Ab 7 Uhr ging hier gar nichts mehr mit Lotto“

Für Frank Bröking war es nicht das erste Mal, dass die Lottotipps der Kunden wegen technischer Probleme nicht an die Lottozentrale weitergeleitet werden konnten. „Doch die Störungen haben maximal zwei bis drei Stunden gedauert“, so Bröking. Einen Ausfall fast über einen ganzen Tag habe er noch nicht erlebt.

„Ab 7 Uhr ging hier gar nichts mehr mit Lotto“, meinte Gabriele Constantin von Lotto Eiermann im Rewe-Komplex an der Prinzenstraße. „In unserer Filiale im Schwelmcenter lief dagegen alles wie am Schnürchen.“

Auch in Ennepetal gab es Probleme in den Annahmestellen. „Für mehrere Stunden ging gar nichts mehr“, meinte Angela Großmann aus dem Lotto- und Tabakwarengeschäft Sprenger in der Voerder Straße. Die Kunden nahmen es gelassen. Am späten Nachmittag konnte man auch in Ennepetal wieder seine Kreuze machen. Viele, die zunächst wegen der Störung nicht spielen konnten, kamen wieder. Dabei sein ist eben alles.

Von Sabine Nölke,Bernd Richter und Ralf Sichelschmidt


Kommentare
Aus dem Ressort
Ärger über (Nummern-)schildbürger-Streich
Schilder-Streich
Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an! Das musste sich Martin Tschorn aus Schwelm auf dem Straßenverkehrsamt sagen lassen. Ganze vier Millimeter war der Abstand zwischen dem blauen Euro-Symbol und dem ersten Buchstaben seines Kfz-Kennzeichens „EN RX 158“ zu gering bemessen.
Täter auf frischer Tat festgenommen
Festnahme
Einen Schlag gegen Tageswohnungseinbrecher landete die Kreispolizeibehörde in Schwelm. Dank einer aufmerksamen Zeugin, konnten die Beamten zwei 20-jährige Heranwachsende aus Ennepetal und Duisburg auf frischer Tat festnehmen.
Maskierter attackiert einen Schwelmer mit einem Messer
Schwelm.
Messerattacke aus der Dunkelheit. Am gestrigen Dienstag gegen 1.55 Uhr, vernahm ein 26-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Schwelmer Brunnenstraße plötzlich ein Geräusch.
S-Bahnstrecke zwischen Schwelm und Hagen ist Ostern gesperrt
Zugverkehr
Die Deutsche Bahn arbeitet über die Osterfeiertage auf verschiedenen Strecken. Betroffen von einer Komplettsperrung ist der Abschnitt der S-Bahn-Strecke zwischen Schwelm und Hagen. Zudem stehen Arbeiten zwischen Düsseldorf-Gerresheim und Wuppertal sowie von Hohenlimburg nach Hagen auf dem Programm.
Telefonbetrüger versetzen potentiellen Opfern einen Schock
Betrugsmasche
„Ihre Tochter hatte einen Unfall, sie muss dringend operiert werden. Die Krankenkasse zahlt aber nicht. Besorgen Sie das Geld, wir holen es gleich ab.“ Wer so eine Nachricht am Telefon hört, ist geschockt. Darauf spekulieren Telefonbetrüger. Wir sprachen mit Polizeisprecher Dietmar Trust.
Fotos und Videos
Bauernmarkt
Bildgalerie
Innenstadt
Rudelsingen feiert  Premiere
Bildgalerie
Im Ibach-Haus