Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Glückspiel

Lotto-Stellen ohne Draht zu Fortuna

06.07.2012 | 18:49 Uhr
Lotto-Stellen ohne Draht zu Fortuna
Auch Rainer Vorsprach musste seine Kunden vertrösten. Foto: Volker Speckenwirth

Ennepe-Ruhr. Die Hoffnung, am Wochenende einen der Lottogewinne oder einen der Jackpots abzugreifen und zukünftig ein sorgenfreies Leben zu führen, ist für viele Lottospieler im Ennepe-Ruhr-Kreis wohl in weite Ferne gerückt.

Seit dem Morgen hatten gestern viele Lotto-Annahmestellen in NRW keine Verbindung mehr zu den Zentralrechnern, um die Glückszahlen ihrer Kundschaft zu übermitteln. So geht es auch Rainer Vorsprach von dem Gevelsberger Lottogeschäft in der Mittelstraße. „Seit heute Morgen haben wir hier keinen Gewinnbetrieb,“ so Vorsprach. Nach seinen Informationen soll dieses Problem bei einem Drittel aller NRW-Lottostellen aufgetreten sein. Ob es sich dabei um Annahmestellen handelt, die vor einigen Wochen auf eine neue und viel schnellere Technik umgestellt wurden, könne er mit Sicherheit nicht sagen. Auch ein Blitzschlag zieht Rainer Vorsprach als Ursache in Erwägung. Dem Geschäft in Gevelsberg schräg gegenüber hat auch die Postfiliale Probleme bei der Datenübertragung. „Wir halten ständig den Kontakt zu den entsprechenden Stellen und versuchen nach der Empfehlung, jede Viertelstunde einen Neustart.“

Leitungsprobleme

Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung. Für Frank Bröking aus Schwelm traf dies wie für seinen Gevelsberger Kollegen gestern sicherlich nicht zu. Denn wegen „Leitungsproblemen“, so die offizielle Lesart von Westlotto, ging am Freitag früh in seiner Annahmestelle bis etwa 16.30 Uhr gar nichts.

Frank Bröking bringt es auf den Punkt: „Das war der Super-Gau für uns. Heute ist mit der umsatzstärkste Tag. Die Leute kommen mit ihren Monatsscheinen.“ Hinzu kamen noch diejenigen, die kurz vor dem Start in die Sommerferien noch einmal bei Glückgöttin Fortuna anklopfen wollten. Natürliche merkt das der Betreiber der Lotto-Annahmestelle am Neumarkt 27 in Schwelm auch in der Kasse. Rund 200 Kunden musste er über den Tag verteilt unverrichteter Dinge wieder wegschicken. „Stammkunden lassen ihre Scheine da. Aber die Laufkundschaft ist weg“, so der Schwelmer.

„Ab 7 Uhr ging hier gar nichts mehr mit Lotto“

Für Frank Bröking war es nicht das erste Mal, dass die Lottotipps der Kunden wegen technischer Probleme nicht an die Lottozentrale weitergeleitet werden konnten. „Doch die Störungen haben maximal zwei bis drei Stunden gedauert“, so Bröking. Einen Ausfall fast über einen ganzen Tag habe er noch nicht erlebt.

„Ab 7 Uhr ging hier gar nichts mehr mit Lotto“, meinte Gabriele Constantin von Lotto Eiermann im Rewe-Komplex an der Prinzenstraße. „In unserer Filiale im Schwelmcenter lief dagegen alles wie am Schnürchen.“

Auch in Ennepetal gab es Probleme in den Annahmestellen. „Für mehrere Stunden ging gar nichts mehr“, meinte Angela Großmann aus dem Lotto- und Tabakwarengeschäft Sprenger in der Voerder Straße. Die Kunden nahmen es gelassen. Am späten Nachmittag konnte man auch in Ennepetal wieder seine Kreuze machen. Viele, die zunächst wegen der Störung nicht spielen konnten, kamen wieder. Dabei sein ist eben alles.

Von Sabine Nölke,Bernd Richter und Ralf Sichelschmidt



Kommentare
Aus dem Ressort
Der ewige Kampf gegen „Stalins Rache“
Riesenbärenklau
Er gehört nicht in die Vegetation der Region: der Riesenbärenklau. Ursprünglich kommt er aus dem Balkan. Doch an der renaturierten Schwelme unterhalb des Klärwerks an der B 7 erobert sich die Pflanze immer mehr Flächen - sehr zum Ärger der heimischen Naturschützer. „Wir haben unsere Flächen im...
Das eigene Kind nie zu Gesicht bekommen
Erster Weltkrieg
Tod und Grauen des Ersten Weltkriegs trafen fast alle Familien, doch sie trafen nie gleich. Alte Feldpost, Fotos und Zeitungen zeugen von ganz persönlichen Schicksalen – so wie das der Familie Hambruch, von der Angelika Alberti aus Schwelm erzählen kann.
Todesgefahr durch Gülle-Gas in Ställen
Erstickungsgefahr
Gefahr Gülle-Gas: An warmen Sommertagen steigt in der Landwirtschaft die Gefahr von Unfällen mit der Vergiftung durch Gülle-Gas. Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hingewiesen.
Brauereigasse wird Teil der Fußgängerzone
Neue Schilder
Mit der Brauereigasse als „politessenfreie Zone“ ist es bald vorbei. Der Wurmfortsatz der Untermauerstraße wird mit in die Fußgängerzone einbezogen werden. Damit brechen dort für Falschparker neue, schwere Zeiten an. Denn wenn die Technischen Betriebe Schwelm (TBS) die entsprechende Beschilderung...
Keine Gebühr mehr für Plastikstühle und Co.
Abfall
Kunststoff, der nicht in den Gelben Sack gehört und bisher meist auf dem Sperrmüll landete, kann seit Ferienbeginn kostenlos am Bauhof der Technischen Betriebe Schwelm (TBS) an der Wiedenhaufe abgegeben werden. Nach erfolgreicher Testphase gehen die TBS jetzt auch öffentlich in die Offensive.
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit