Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Ennepetal

Initiative will Fahrradverkehr fördern

22.01.2015 | 06:00 Uhr
Initiative will Fahrradverkehr fördern
Die Bedingungen und Möglichkeiten für Fahrradfahrer sollen in Ennepetal verbessert werden.Foto: Volker Speckenwirth

Ennepetal. Mit den Möglichkeiten, den Fahrradverkehr in Ennepetal zu fördern, befassten sich Fahrradinteressierte aus der Stadt auf Einladung von Jürgen Hofmann, Ratsmitglied von Bündnis 90/Die Grünen. Auch Svenja Böttcher, bei der Kluterthöhle GmbH zuständig für Tourismusmarketing, dabei unter anderem auch für Wanderwege, Radwege, war zu Gast.

Im Büro der Grünen sprachen die Teilnehmer insbesondere über die Themenbereiche „Tourismus“ und „Alltagsverkehr“. Zwar gebe es für Tagestouristen schon schöne Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, eine Beschilderung sei jedoch nicht vorhanden und nicht einfach zu realisieren, hieß es.

Öffentliche Touren geplant

Die zwölf Anwesenden waren sich einig, dass die Bedingungen für Alltagsradler in Ennepetal schlecht seien. Es gebe keine Schutzstreifen oder ausgewiesenen Radwege und an den Kreuzungen seien keine Markierungen vorhanden, die das Radfahren erleichtern.

Grundsätzlich, so hieß es in dem Kreis, müsse man verschiedene Zielgruppen unterscheiden:
 Touristische Radfahrer,
 Gelegenheitsfahrer, die kleinräumige Strecken brauchen, an denen es möglichst etwas zu sehen gibt,
 Alltagsradfahrer, die sich sowieso durchsetzen würden,
 Hobbyfahrer, die nicht für Strecken unter 50 Kilometer auf Rad steigen. Für diese brauche man dann die Vernetzung.

Sinnvoll sei, Schwachstellen bzw. Punkte, an denen dringender Handlungsbedarf besteht, zu suchen. Das sollte mit Bürgerbeteiligung, auch über das Internet, erfolgen.

Die Diskussionsteilnehmer hielten fest, dass man Öffentlichkeitsarbeit betreiben müsse, um mehr Aktive für die Mitarbeit zu akquirieren. Ein Vorschlag in dieser Hinsicht war, öffentliche Touren mit vorheriger Werbung, die beispielsweise regelmäßig jeden Sonntag oder jeden 1. Sonntag im Monat mit einem Führer, der sich in dem jjeweiligen Bereich auskennt zu veranstalten. Zudem sei es sinnvoll zweigleisig fahren: Vordringlich die innerstädtische Struktur verbessern, den touristischen Verkehr aber auch berücksichtigen. Darüber hinaus dürfe die Politik nicht außen vor gelassen werden, weil sie über Gelder, Finanzierungen, Planungen entscheide.

„Bei dem Treffen stand zunächst das Kennenlernen und ein Meinungsaustausch im Vordergrund, es soll aber bald ein weiteres Treffen folgen, bei dem konkrete Maßnahmen und Projekte in Angriff genommen werden“, erklärt Jürgen Hofmann. „So sollen touristische Radwege ausgezeichnet werden und konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der innerstädtischen Situation beraten werden.“ Ein Termin werde rechtzeitig bekannt gegeben – alle Freunde des Fahrradverkehrs seien dazu dann herzlich eingeladen.

Hartmut Breyer

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Hubschrauberrundflug
Bildgalerie
Aus der Luft
4. Schwelmer Citylauf
Bildgalerie
Leichtathletik
Neue App WP TOP 10
Bildgalerie
Smartphone
article
10260646
Initiative will Fahrradverkehr fördern
Initiative will Fahrradverkehr fördern
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/schwelm/initiative-will-fahrradverkehr-foerdern-id10260646.html
2015-01-22 06:00
Schwelm