Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Berufswahl

Friseure nicht länger unter Top Ten der Berufe

14.09.2012 | 19:30 Uhr
Friseure nicht länger unter Top Ten der Berufe
Friseure sind nicht mehr unter den Top Ten.Foto: Kerstin Kokoska

Ennepe-Ruhr.   Unter den „Top Ten“ der Ausbildungsberufe im Ennepe-Ruhr-Kreis hat sich der Friseur in diesem Jahr verabschiedet.

Eher unangenehme Gerüche statt schöner Düfte: Unter den „Top Ten“ der Ausbildungsberufe im Ennepe-Ruhr-Kreis hat sich der Friseur in diesem Jahr verabschiedet. Hinzu gekommen ist der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Das geht aus den Zahlen hervor, die gestern das Statistische Landesamt für Nordrhein-Westfalen veröffentlicht hat.

Erst einmal die erfreuliche Nachricht: Die Zahl der Ausbildungsplätze zwischen Breckerfeld und Witten ist im vergangenen Jahr um rund hundert Lehrstellen auf insgesamt 2118 angestiegen. Prozentual haben die Unternehmen an Ruhr und Ennepe mehr neue Ausbildungsplätze geschaffen als zum Beispiel in Hagen oder Wuppertal.

Die Statistiker haben sich auch einmal die Mühe gemacht, die zehn Berufe zu ermitteln, für die im Jahr 2011 die meisten neuen Ausbildungsverträge abgeschlossen wurden. In dieser Hitparade liegen die kaufmännischen Berufe ganz vorn. Ein Blick auf die Top Ten im Ennepe-Ruhr-Kreis:
 Platz 1: Industriekaufmänner mit 138 abgeschlossenen Ausbildungsverträgen.
 Platz 2: Verkäufer mit 123 Verträgen.
 Platz 3: Bürokaufmann mit 111 Verträgen.
 Platz 4: Kaufmänner im Einzelhandel mit 102 Verträgen.
 Platz 5: Zerspanungsmechaniker mit 93 Verträgen.
 Platz 6: Kraftfahrzeug-Mechatroniker mit 69 Verträgen.
 Platz 7: Industriemechaniker mit 66 Verträgen.
 Platz 8: Medizinische Fachangestellte mit 57 Verträgen.
 Platz 9: Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik mit 51 Verträgen
 Platz 10: Köche mit ebenfalls 51 Verträgen.

Im Jahr 2010 lagen die Friseurinnen und Friseure noch mit 48 Lehrstellen im Kreis auf dem zehnten Rang.

Landesweit betrachtet liegen in Nordrhein-Westfalen dagegen die Berufe im Einzelhandel an der Spitze: Dem Kaufmann im Einzelhandel an der Spitze folgt der Verkäufer. Der Industriekaufmann, der die Liste im Ennepe-Ruhr-Kreis anführt, kommt auf dem dritten Platz.

160 Unternehmen bei der Ausbildungsmesse EN

Einen landesweiten Zuwachs bei den Ausbildungsverträgen, so die Düsseldorfer Statistiker, verzeichneten die Bereiche Industrie und Handel (plus 3564 Lehrstellen) und Landwirtschaft (plus 8). Im Handwerk (minus 980), im Bereich der Freien Berufe (minus 203), in der Hauswirtschaft (minus 94) und im öffentlichen Dienst (minus 18) wurden im vergangenen Jahr weniger Ausbildungsverträge neu abgeschlossen als im Vorjahr.

Damit die Zahl der Ausbildungsverträge noch höher wird, veranstaltet die Wirtschaftsförderung des Kreises und die Agentur Mark am 26. Oktober wieder die Ausbildungsmesse EN im Busdepot der Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr (VER) in Ennepetal. 160 Unternehmen stellen sich jungen Menschen vor. Der Markt der Berufe wird von der Westfälischen Rundschau präsentiert.

Von Klaus Bröking



Kommentare
Aus dem Ressort
Stadt sucht noch einen Abschussort fürs Heimatfestfeuerwerk
Heimatfest
Das traditionelle Abschlussfeuerwerk zum Schwelmer Heimatfest soll künftig – geografisch betrachtet – näher an die Kirmes heranrücken. Das bestätigte gestern auf Nachfrage dieser Zeitung Ordnungsamtsleiter Christian Rüth.
Thomas Leven gibt Startschuss für Bauarbeiten
Winterberg
Baustart im neuen Wohngebiet Winterberg. Thomas Leven (59) ist der erste Bauherr, der dort sein Haus errichten wird. Die Bodenplatte wird am 12. und 13. August gegossen, in der 43. Kalenderwoche soll das Fertighaus aufgestellt werden und zu seinem 60. Geburtstag am 5. Dezember 2014 will er mit Frau...
Seit 50 Jahren Gastwirtin mit Leib und Seele
Jubiläum
Am Samstag, 2. August, können die Gäste von Ilse Dumke ihre Geldbörse stecken lassen. Denn die 78-Jährige will mit ihren Stammkunden privat feiern. Seit 50 Jahren steht die Unternehmerin nämlich am Zapfhahn der Gaststätte „Zur Oberstadt“. Zum Wirtejubiläum rechnet die Ur-Schwelmerin ab 15 Uhr mit...
Eine ganze Schule passt in 360 Kartons
Umzug
Drei Mal umgezogen ist so gut wie einmal abgebrannt, sagt der Volksmund. Darüber kann Dieter Lalic nur lachen. Der Abteilungsleiter Bildung und Sport der Stadt Schwelm zieht zwar nicht selbst zum dritten Mal um, doch managt der 63-Jährige den Umzug von gleich drei Schulen innerhalb weniger Tage....
Vielbefahrene Kreuzung an B 7 wird zwei Tage lang Baustelle
Verkehr
Die Technischen Betriebe Schwelm (TBS) reagieren auf Beschwerden von Anwohnern und sanieren an der vielbefahrenen Kreuzung B 7/ Hauptstraße / Brunnenstraße zwei Kanalschächte. Jedes Mal, wenn ein Lkw über die Gullideckel fährt, rappelt es lautstark.
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit