Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Schwelm

Bürgerbefragung für Blitzmarathon

25.06.2012 | 18:49 Uhr

Ennepe-Ruhr. Nach dem großen Erfolg des ersten landesweiten Blitzmarathons im Februar, steht nun die zweite Auflage in der Zeit vom 3. bis 4. Juli, wieder unter Beteiligung der Polizei EN, an. Diesmal sind jedoch zusätzlich die Bürger gefragt.

„Die Bürger erleben in ihrem Umfeld, dass oft rücksichtslos und zu schnell gefahren wird“, erläutert Polizeioberrat Klaus Menningen den Zweck dieser Aktion. Deshalb können die Bürger Hinweise geben, wo nach ihrer Meinung Geschwindigkeitskontrollen nötig wären. Die Bürgerbefragung läuft ab sofort bis zum 27. Juni, 6 Uhr. Gefragt sind Vorschläge für Geschwindigkeitsmessungen. Zusätzlich hat die Polizei EN heute von 8 bis 18 Uhr ein Bürgertelefon unter  02335/9166-8888 oder -8889 eingerichtet, an welches die Bürger ihre Radarmessvorschläge richten können. Auch per Fax unter 02335/9166-8899 können sie das tun. „Wir werten die eingegangenen Vorschläge aus und werden sie in unsere Messplanungen für den Blitzmarathon mit einbauen“, so Menningen weiter.

„Wir sprechen dann gezielt interessierte Bürger an, die uns diese Hinweise gegeben haben, ob sie einer Geschwindigkeitsmessung an diesem Ort beiwohnen wollen. Quasi als Messpaten. So können sie sich selber von dieser Aktion überzeugen. Auch wenn wir an dem Tag nicht alle Vorschläge berücksichtigen können, werden wir uns mit jedem Hinweis befassen.“ Ziel des Blitzmarathons ist es, das Geschwindigkeitsniveau auf den Straßen und damit auch die Anzahl von Toten und Schwerverletzten im Straßenverkehr zu senken.



Kommentare
27.06.2012
14:59
Hier ist noch einer
von leserschwert | #1

Hätte auch noch einen dringenden Vorschlag für die Geschwindigkeitsmessung:

Termine und Standorte bitte NICHT vorher ankündigen.

Oder umgekehrt, aber dann konsequenterweise bitte auch die nächste Drogenrazzia und die Präsenzplanungen der Polizei bekanntgeben, damit auch für Banküberfälle und Straßenräuber endlich mal Planungssicherheit herrscht.

Aus dem Ressort
350 Menschen nutzen Angebot der Krisenhilfe
Individuelle...
Die Kontakt- und Krisenhilfe ist seit nunmehr 30 Jahren ein unverzichtbarer Anker für Menschen mit psychischen Problemen. Um sich auch zukünftig fürs Seelenheil einsetzen zu können, entwickelt sich der Sozialzusammenschluss stetig weiter. Der für den gesamten EN-Kreis zuständige Verein traf sich nun...
Erneut kein Fortkommen beim Thema Schule
Politik
Der Schulentwicklungsplan des Jahres 2014: Auf 41 Seiten beschäftigt er sich mit Prognosen aller Art der Schwelmer Schullandschaft und Einflüssen auf eben diese. Beschlossen wird er auch im kommenden Stadtrat nicht. Erneut vertagten die Politiker aus dem Hauptausschuss die Abstimmung. Gleichzeitig...
„Kämmerer muss guter Turner sein“
Haushalt
Alle Jahre wieder kommt kurz vor dem Christuskind die große Angst um den städtischen Haushalt nach Schwelm. Der Ton wird rauer, die Vorwürfe nehmen zu, aber am Ende nehmen sich doch stets die Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung bei den Händen und schnüren ein Paket, das keine endgültige...
Für St.-Marien-Bewohner Gutes tun
Förderverein
Das Leben der Bewohner in der Senioreneinrichtung St. Marien schöner und attraktiver zu gestalten – das haben sich die Freunde und Förderer des Seniorenstifts vorgenommen. Vor zwei Tagen gründeten sie den gleichnamigen Förderverein und haben bereits jetzt schon 18 Mitglieder.
Technische Betriebe überweisen 737 734 Euro
Politik
Die Stadt Gevelsberg kann sich freuen. Sie erwartet 737 734, 16 Euro Gewinnausschüttung von ihren Technischen Betrieben. Die Mitglieder des Betriebsausschusses stimmten einer entsprechenden Vorlage bei einer Gegenstimmung und einer Enthaltung zu.
Fotos und Videos
Schwelm von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
WP-Schützenköniginnen 2014 gekürt
Bildgalerie
WP-Schützenkönigin
Großbrand in Schwelm
Bildgalerie
Feuerwehr