Das aktuelle Wetter NRW 5°C
GUTEN MORGEN

"ABI" war doch kein Scherz

11.04.2010 | 18:03 Uhr

Das ist doch bestimmt ein Scherz von Abiturienten, habe ich gestern gedacht, als ich auf der Hattinger Straße in Richtung Innenstadt unterwegs war.

Vor mir befand sich ein Auto mit dem Kennzeichen „ABI” – hatte ich noch nie gesehen, deshalb taten sich spontan dieses „Scherz-Fragezeichen” auf.

Eine halbe Stunde später die Recherche im Büro am Computer: Das amtliche Kennzeichen ABI gibt es tatsächlich und steht für den Landkreis Anhalt-Bitterfeld.

Da hatte sich also tatsächlich jemand aus dem Osten in den Ennepe-Ruhr-Kreis „verirrt”, vielleicht auf der Suche nach „Local Heroes”, aber dafür natürlich in der Kreisstadt ein bisschen zu spät eingetroffen.

Neugierig geworden, habe ich übrigens mein Wissen noch ein bisschen erweitert und gebe dies nun weiter: Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat 180 500 Einwohner, die Kreisstadt ist Köthen, größte Gemeinde ist Bitterfeld-Wolfen (46 355), und im kleinsten Ort Piethen wohnen 271 Menschen.

Nun warte ich auf den ersten „richtigen” Abi-Scherz. Wird schon kommen, wie in jedem Jahr.

Helmut Gräbe

Kommentare
13.04.2010
09:27
ABI war doch kein Scherz
von Lebansch | #2

Das ist journalistisch gesehen ein interessanter und sicher spannender Beitrag. Solche Spielchen machen auch kleine Kinder, wenn sie im Auto ihrer Eltern sitzen und die Zeit bis zum Ferienziel überbrücken wollen.......

12.04.2010
14:58
ABI war doch kein Scherz
von Birgit Tietz | #1

Hallo, habe Ihre Glosse gelesen und geschmunzelt, weil ich auch schon bemerkt habe, dass viele unser Kennzeichen nicht kennen.

Zu Ihrer Info: Die zum Landkreis ABI gehörende Stadt Bitterfeld-Wolfen hat mit der zu Ihrem Ennepe-Ruhr-Kreis gehörenden Stadt Witten seit vielen Jahren eine Städtepartnerschaft. Insofern ist es auch nicht verwunderlich, dass sich ein ABI-Kennzeichen zu Ihnen verirrt hat. EN-Kennzeichen sieht man hier jedenfalls öfters.
Viele Grüße aus der Stadt Bitterfeld-Wolfen

Funktionen
Aus dem Ressort
In die Tiefe gehen und in den Himmel schauen
Pfarrer Gabriel Schäfer
In einem festlichen Gottesdienst am Sonntag in der Christuskirche ist Pfarrer Gabriel Schäfer durch Superintendent Hans Schmitt ordiniert worden.
Kristián Palágyi brilliert mit dem Akkordeon
Best of NRW
Insbesondere Musikästheten verbinden mit dem Akkordeon oftmals Seemannslieder oder Schlagermusik. Schifferklavier nennt es daher auch der Volksmund....
VER und Bogestra sprechen über Fusion
ÖPNV
Aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken sind die orange-cremefarbenen Busse der VER. Generationen von Schülern fuhren mit ihnen zum Unterricht, für...
Landwirte haben Pläne für ihre Flächen satt
Ärger
Groß, schwarz und stinkend steht der aktuellste Beweis nur einen Kilometer Luftlinie von dem Gut Oberberge, das die Familie Simon im...
Gefährlicher Verkehr auf Lindenbergstraße
Straßen
Auf unhaltbare und gefährliche Zustände auf der Lindenbergstraße weist Anwohner Paul-Martin Belitz hin. Die schmale und sehr steile Anliegerstraße...
Fotos und Videos
Auto-Überschlag in Gevelsberg
Bildgalerie
Unfall
Container kracht in ein Auto
Bildgalerie
Unfall
Eisbob-WM in Winterberg
Bildgalerie
Eisbob-WM
article
2842147
"ABI" war doch kein Scherz
"ABI" war doch kein Scherz
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/schwelm/abi-war-doch-kein-scherz-id2842147.html
2010-04-11 18:03
Schwelm