Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Statistik

2,7 Prozent weniger Auszubildende

12.06.2012 | 16:24 Uhr
2,7 Prozent weniger Auszubildende
Ein Blick auf die EN-Ausbildungsmesse. Foto: Volker Speckenwirth

Ennepe-Ruhr.   Die Zahl der Auszubildenden in den Betrieben des Ennepe-Ruhr-Kreises ist um 2,7 Prozent zurückgegangen.

Die Zahl der Auszubildenden in den Betrieben des Ennepe-Ruhr-Kreises ist um 2,7 Prozent zurückgegangen. Das teilte gestern das Statistische Landesamt für Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf mit.

Wurden zum 31. Dezember 2010 als Stichtag noch 5495 Mädchen und Jungen mit einem Ausbildungsvertrag bei einem Betrieb im En-Kreis gezählt, seien es ein Jahr später nur noch 5345 Lehrlinge gewesen.

Die Entwicklung in den einzelnen Städten ist dabei äußerst unterschiedlich. In Breckerfeld stieg die Zahl der Ausbildungsverhältnisse sogar ziemlich stark um 24 Prozent. Im benachbarten Ennepetal ging sie dagegen leicht um 1,5 Prozent zurück.

Positive Zahlen werden hingegen aus den beiden anderen Städten im Süden des Kreises gemeldet. Die Zahl der Auszubildenden stieg in Gevelsberg um 0,7 und in Schwelm sogar um 2,7 Prozent. Sprockhövel musste hingegen einen Rückgang um 1,6 Prozent hinnehmen.

Den stärksten Einbruch gab es in Wetter mit 7,3 Prozent. Weniger Ausbildungsplätze wurden vom Statistischen Landesamt auch in den Städten im Norden des Ennepe-Ruhr-Kreises registriert. So sank die Zahl der Ausbildungsverträge in Witten um 4 Prozent und in Hattingen um 4,1 Prozent.

Zum Vergleich: Im gesamten Land Nordrhein-Westfalen ging die Zahl der Auszubildenden um 1,7 Prozent zurück.

Klaus Bröking


Kommentare
13.06.2012
07:21
2,7 Prozent weniger Auszubildende
von ollyhal | #1

wieder eine Statistik (oder Wiedergabe davon), die keinerlei Aussagekraft hat.

Mal wird von Azubizahlen gesprochen mal von Stellen, was denn nun?
Warum sind die Zahlen zurückgegangen? Waren es weniger freie Stellen oder lag es vielleicht daran, daß es auch weniger Bewerber gab?

Aus dem Ressort
Wenn man schweigen kann: Osterwasser erhält ewig jung
Osterbräuche II
Osterbräuche? Klar! Eier färben und verstecken. Doch es gibt noch so viel mehr. An die alten Osterbräuche erinnerte jetzt die Landsmannschaft Ostseestrand im VfB-Sportlerheim am Brunnen.
Osterhasenproduktion in vierter Generation
Tradition
Im Café Müller am Möllenkotten entstehen in diesen Tagen wahre Kunstwerke. Schließlich sind Osterhasen aus Schokolade, Lämmchen aus Sandkuchen und mit Pralinen gefüllte Ostereier momentan der Verkaufsrenner. Vater der österlichen Leckerbissen ist Alexander Müller, der in der Vorosterzeit so manche...
Busbahnhof liegt voll im Zeitplan
Busbahnhof
Die Bauarbeiten zum Zentralen Omnibus-Bahnhof ZOB schreiten zügig voran. „Wir liegen 14 Tage vor dem Zeitplan", sagt Bauleiter Michael Meister SM Consult in Hagen. Bürgermeister Jochen Stobbe machte sich selbst ein Bild vom Stand des – für Schwelmer Verhältnisse – Großprojekts. Bis zum Heimatfest...
Ärger über (Nummern-)schildbürger-Streich
Schilder-Streich
Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an! Das musste sich Martin Tschorn aus Schwelm auf dem Straßenverkehrsamt sagen lassen. Ganze vier Millimeter war der Abstand zwischen dem blauen Euro-Symbol und dem ersten Buchstaben seines Kfz-Kennzeichens „EN RX 158“ zu gering bemessen.
Täter auf frischer Tat festgenommen
Festnahme
Einen Schlag gegen Tageswohnungseinbrecher landete die Kreispolizeibehörde in Schwelm. Dank einer aufmerksamen Zeugin, konnten die Beamten zwei 20-jährige Heranwachsende aus Ennepetal und Duisburg auf frischer Tat festnehmen.
Fotos und Videos
Bauernmarkt
Bildgalerie
Innenstadt
Rudelsingen feiert  Premiere
Bildgalerie
Im Ibach-Haus