Zweiganstalt der JVA Duisburg-Hamborn

Die JVA wurde als „Amtsgerichtliches Gefängnis zu Oberhausen“ errichtet. Später war das Gefängnis eine Zweiganstalt der Justizvollzugsanstalt Duisburg-Hamborn. Eine letzte, große Modernisierung gab es 1969.

Eigentlich sollte das Gefängnis 2012, nach der Fertigstellung der Ersatzanstalt Düsseldorf, wegen des schlechten baulichen Zustands aufgegeben werden, wurde dann aber vorübergehend für den Zweck der Therapieunterbringung früher frei gezogen (zuletzt waren dort 80 Gefangene untergebracht). Seit dem 31. Dezember 2012 stand das Gebäude schließlich leer.