Das aktuelle Wetter Oberhausen 23°C
Für Jugendliche

Wie Alicia (14) das Stück fand

01.10.2012 | 13:00 Uhr
Wie Alicia (14) das Stück fand
„Dumm gelaufen“ aus der Sicht einer 14-Jährigen.Foto: Klaus Micke

Oberhausen.   Das Stück „Dumm gelaufen“ ist für Jugendliche konzipiert. Und so sah es die 14-jährige Alicia Schönebeck.

Alicia Schönebeck (14), die ja nun genau zur Zielgruppe von „Dumm gelaufen“ gehört, gefiel das Stück ausgesprochen gut. „Erst hatte ich etwas Bedenken wegen des kargen Bühnenbildes“, erklärte die Schülerin. Nur eine Fläche Rasen befürchtete sie, könnte auf Dauer etwas langweilig werden.

Doch als das Spiel dann los ging, waren die Bedenken der 14-Jährigen schnell zerstreut. „Es war kein bisschen langweilig“, sagte sie. Das sei alles abwechslungsreich gemacht gewesen. „Dadurch, dass die Figuren immer neue Überlegungen anstellten, wurden auch immer wieder andere Themen angesprochen“, gefielen ihr die rasanten Wendungen des Theaterstücks. Und trotz aller Tragik fand Alicia Schönebeck „Dumm gelaufen“ auch witzig.

"Man konnte sich gut in die Figuren hineinversetzen"

Allerdings hat ihr Bobby Leid getan. „Die beiden Frauen haben ihn sehr unter Druck gesetzt, obwohl sie immer behauptet haben, wir wollen dich nicht unter Druck setzen. Das fand ich nicht gut“, erklärte die junge Zuschauerin.

Was ihr aber gefiel: „Man konnte sich so gut in die Figuren hineinversetzen.“ „Nur Jill habe ich nicht verstanden.“ Warum sie Bobby so gehasst habe, sei ihr ein Rätsel. Alicia Schönebeck: „Ich habe schon überlegt, ob sie vielleicht eifersüchtig ist.“

Ob sie sich schon einmal Gedanken um ihre Zukunft gemacht habe, wie die Figuren in „Dumm gelaufen“? „Darüber mache ich mir noch gar keine Gedanken“, sagt die 14-Jährige.

Andrea Micke



Kommentare
Aus dem Ressort
Mehr Arbeit für Oberhausener Krankenhäuser an heißen Tagen
Hitze
Oberhausener Krankenhäuser melden mehr Kranke durch Hitze an den schwülen Tagen. Besonders viele ältere Menschen trinken zu wenig und trocknen dann innerlich aus. Es kommen aber auch mehr Menschen mit Knochenbrüchen, die draußen Sport getrieben haben.
Villa Rück steht vor dem Abriss
Abriss
Die Tage der Jugendstil-Villa auf dem Gelände der Möbelstadt Rück im Oberhausener Schladviertel sind gezählt. Der neue Eigentümer, die XXXL-Möbelhäuser, wollen dort Parkraum schaffen. Ein entsprechender Abriss-Antrag liege vor und stehe kurz vor der Genehmigung, so die Stadt Oberhausen.
Christian Manss öffnet sein Atelier in Oberhausen
Malerei
Der Künstler Christian Manss arbeitet in einem Atelier im Kunsthaus Have. Allein in diesem Jahr hat er zehn Ausstellungen, für die er auch unentwegt arbeitet. Zum Künstlerleben gehört auch viel Disziplin, sagt Christian Manss.
Mutmaßlicher Autoknacker erstickt an Erbrochenem
Todesfall
Drei Männer, darunter ein Oberhausener, müssen sich wegen fahrlässiger Tötung vor dem Amtsgericht Duisburg verantworten. Sie sollen einen mutmaßlichen Autoknacker so auf den Boden gedrückt haben, dass dieser an seinem Erbrochenen erstickte.
Kleinstädter machen in Oberhausen Theater von Krimi bis Satire
Kultur
Das Programm für die neue Spielzeit der beliebten Sterkrader Amateurtheatergruppe „Kleinstädter Bühne“ pendelt zwischen einem Krimi-Stück in den französischen Bergen und einer Komödie an der Autobahn. Der Kartenvorverkauf in Oberhausen beginnt am Samstag, 2. August.Traditionell heißt das: Schlange...
Fotos und Videos
St. Clemens Oberhausen Sterkrade
Bildgalerie
Kirchenserie
RWO - Saisonstart
Bildgalerie
Regionalliga