Das aktuelle Wetter Oberhausen 13°C
Für Jugendliche

Wie Alicia (14) das Stück fand

01.10.2012 | 13:00 Uhr
Wie Alicia (14) das Stück fand
„Dumm gelaufen“ aus der Sicht einer 14-Jährigen.Foto: Klaus Micke

Oberhausen.   Das Stück „Dumm gelaufen“ ist für Jugendliche konzipiert. Und so sah es die 14-jährige Alicia Schönebeck.

Alicia Schönebeck (14), die ja nun genau zur Zielgruppe von „Dumm gelaufen“ gehört, gefiel das Stück ausgesprochen gut. „Erst hatte ich etwas Bedenken wegen des kargen Bühnenbildes“, erklärte die Schülerin. Nur eine Fläche Rasen befürchtete sie, könnte auf Dauer etwas langweilig werden.

Doch als das Spiel dann los ging, waren die Bedenken der 14-Jährigen schnell zerstreut. „Es war kein bisschen langweilig“, sagte sie. Das sei alles abwechslungsreich gemacht gewesen. „Dadurch, dass die Figuren immer neue Überlegungen anstellten, wurden auch immer wieder andere Themen angesprochen“, gefielen ihr die rasanten Wendungen des Theaterstücks. Und trotz aller Tragik fand Alicia Schönebeck „Dumm gelaufen“ auch witzig.

"Man konnte sich gut in die Figuren hineinversetzen"

Allerdings hat ihr Bobby Leid getan. „Die beiden Frauen haben ihn sehr unter Druck gesetzt, obwohl sie immer behauptet haben, wir wollen dich nicht unter Druck setzen. Das fand ich nicht gut“, erklärte die junge Zuschauerin.

Was ihr aber gefiel: „Man konnte sich so gut in die Figuren hineinversetzen.“ „Nur Jill habe ich nicht verstanden.“ Warum sie Bobby so gehasst habe, sei ihr ein Rätsel. Alicia Schönebeck: „Ich habe schon überlegt, ob sie vielleicht eifersüchtig ist.“

Ob sie sich schon einmal Gedanken um ihre Zukunft gemacht habe, wie die Figuren in „Dumm gelaufen“? „Darüber mache ich mir noch gar keine Gedanken“, sagt die 14-Jährige.

Andrea Micke



Kommentare
Aus dem Ressort
Bürger in Oberhausen haben erneut Probleme mit Hauptzollamt
Kfz-Steuer
Drei weitere Oberhausener meldeten sich jetzt, die auch von Problemen mit der Kfz-Steuer und dem nun dafür zuständigen Hauptzollamt in Duisburg berichteten. Bürger erhielten Mahnbescheide. Anrufe wurden einfach nicht angenommen.
So läuft die Abstimmung über die Linie 105 in Oberhausen
Ratsbürgerentscheid
Ob die Straßenbahnlinie 105 verlängert wird oder nicht, soll per Ratsbürgerentscheid geklärt werden. Aber was ist eigentlich ein Ratsbürgerentscheid? Was unterscheidet ihn von einem Bürgerentscheid? Und wird es ihn auch sicher geben?
Nur eine kurze Atempause
Pflege
Die Bundesregierung will Arbeitnehmer mit pflegebedürftigen Angehörigen stärker entlasten. So soll eine zehntägige Auszeit vom Job etwa vergütet werden. Kritik an dem Vorstoß kommt aus der Wirtschaft: Der Staat wolle den Unternehmen eine „gesamtgesellschaftliche Verantwortung“ aufbürden, heißt es.
Modellversuch in Oberhausen soll Schule machen
Politik
Die Oberhausener Grünen wollen das Straßenbegleitgrün „umrüsten“. Vorbild ist dabei ein Projekt am Arbeitsamt. Die Pflegekosten für Grünflächen an Straßen könnten so auf ein Viertel des aktuellen Niveaus gesenkt werden – eine Einsparung in sechsstelliger Höhe.
EVO vermietet Heizungsanlage
Wirtschaft
Oberhausener Energieversorger bietet eine komplette Dienstleistung rund um die Wärmelieferung an. Verbraucher erhalten die Möglichkeit, Geräte zu modernisieren ohne dabei selbst zu investieren.
Fotos und Videos
Kölsche Tön
Bildgalerie
Karneval
Unnötige Niederlage
Bildgalerie
Regionalliga
Peter Kraus in Oberhausen
Bildgalerie
Fotostrecke