Wichtigere Sorgen

Zur Forststraße. In einer Zeit, in der Autos keine Kopfstützen, keine Gurte, keine Airbags oder ähnliches hatten, machte man sich keine Gedanken über Tempolimits. In Schmachtendorf war selbst auf der Oranienstraße Tempo 50 erlaubt. Man wusste als Kind, dass man nicht auf die Straße gehen durfte, denn die war gefährlich. Heute ist alles doppelt und dreifach gesichert, man behält sich Mitspracherecht in allen Bereichen vor. Nun beschwert sich eine Anwohnerin darüber, dass auf der Forststraße nicht rund um die Uhr Tempo 30 gilt. Tempo 30 tagsüber sind aufgrund des Schulweges sinnvoll. Aber jeder, der abends um 23 Uhr nach Hause fährt und auf der autobahnbreiten, menschenleeren Forststraße mit 30 daherzockelt, kommt sich leicht dämlich vor. Ich sehe hier nur die Mücke und den Elefanten und glaube, dass Schmachtendorf wesentlich wichtigere Probleme hat als ein nächtliches Tempolimit auf einer Hauptstraße. Und die wirklichen Raser beeindruckt ein Schild mit einer 30 darauf ebenso wenig als wenn eine 50 darauf stünde. Marco Tägl