Vom Hautkrebs bis zum Wirbelbruch

Foto: www.blossey.eu

Über die Ursachen und Therapien geschwollener oder dicker Beine spricht Dr. Anke Leiste, Oberärztin an der Helios St. Elisabeth Klinik, am Donnerstag, 22. Januar. Leiste erklärt den Unterschied zwischen Lipödemen und Lymphödemen, die beide zu unförmigen Beinen führen können. Während Lipödeme von einer angeborenen Fettverteilungsstörung verursacht werden, entsteht ein Lymphödem durch den Rückstau von Gewebeflüssigkeit. Der kostenfreie Patientenvortrag beginnt um 17.30 Uhr in der Cafeteria im Erdgeschoss der Helios-Klinik an der Josefstraße 3 in Styrum.

Zweimal im Monat bietet das zum privaten Klinikkonzern gehörende Krankenhaus Vorträge für Patienten an, mit denen über Erkrankungen und deren Behandlungswege informiert werden soll. Die kostenfreien Veranstaltungen finden donnerstags um 17.30 Uhr statt, Besucher müssen sich vorher nicht anmelden.

Schon jetzt stehen weitere Termine fest. Am 2. Februar geht es zunächst um den weißen Hautkrebs, am 19. Februar wird über Anästhesie bei älteren Menschen gesprochen. Karim Barthel, Leitender Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie informiert am 12. März über die Arthroskopie, eine Gelenkspiegelung, bevor es am 19. März um moderne Lungenchirurgie geht. Am 26. März geben gleich drei Ärzte der Helios-Klinik Tipps für den Kampf gegen die Pfunde. Um Möglichkeiten und Grenzen der ambulanten Narkose geht es am 16. April im Patientenvortrag, der sich mit der Frage „Am Tag der OP schon wieder nach Hause?“ befasst. Wirbelbrüche durch Osteoporose und Minimalinvasive Behandlungsstrategien sind am 23. April das Vortragsthema von Dr. Oliver Schindler, Leitender Arzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie. Im Mai und Juni stehen als weitere Vortragsthemen im Kalender: „Handschmerzen erfolgreich behandeln“ (21. Mai) und „Schwarzer Hautkrebs“ (28. Mai) sowie „Wenn Kinder operiert werden“ (11. Juni) und Behandlungsmöglichkeiten bei schmerzhaften Rückfußfehlstellungen (18. Juni).