Das aktuelle Wetter Oberhausen 2°C
Silvesternacht

Viele Schlägereien und ein Betrunkener auf der Bustrasse

01.01.2013 | 18:29 Uhr

Oberhausen. Die Polizei hatte in der Silvesternacht alle Hände voll zu tun: Nach Angaben der Beamten gestaltete sich die gesamte Silvesternacht „sehr unruhig“.

Neben dem Großbrand des „Irish Pubs“ im Centro musste die Polizei zu 120 weiteren Einsätzen ausrücken.

Manche Meinungsverschiedenheiten wurden mit den Fäusten ausgetragen: So mussten die Streifenwagen alleine 14 Mal losfahren, um bei Körperverletzungen einzuschreiten. Das sehr hohe Aufkommen an Einsätzen führte dazu, dass 20 Fälle von Ruhestörung erst spät bearbeitet werden konnten.

Um 4.30 Uhr fuhr ein Pkw auf die Bustrasse und wurde von den Beamten gestoppt. Der Fahrer stand unter Alkoholeinfluss, eine Blutprobe wurde entnommen. Nun erwartet den Fahrer ein Strafverfahren. Gegen 6 Uhr musste ein Fahrer auf der Konrad-Adenauer-Allee sein Fahrzeug anhalten. Auch hier war Alkohol im Spiel. Die Folge: eine Anzeige.

Die Feuerwehr vermeldet ebenfalls eine unruhige Nacht: Sieben Containerbrände und ein brennender Pkw mussten gelöscht werden. Es gab sieben Einsätze des Notarztes, 42 Mal musste ein Rettungswagen ausrücken und vier Krankentransporte waren nötig.

Pub am Centro brannte
Silvester in Oberhausen

 



Kommentare
Aus dem Ressort
Vermögende Sparer in Oberhausen fürchten Strafzinsen
Wirtschaft
Vermögende Anleger in Oberhausen reagieren auf Negativzinsen der ersten Großbanken nervös – und fragen bei ihren Hausbanken oder Geldinstituten nach. Einige wollen sogar Millionen Euro an Sparvermögen abziehen und es lieber in einen Safe legen – was teurer wäre als Strafzinsen.
Oberhausener CDU schlägt andere 105-Strecke vor
Nahverkehr
Die Oberhausener CDU schlägt eine andere Streckenführung für den Lückenschluss der Straßenbahnlinie 105 zwischen Essen und Oberhausen vor. Danach soll die Bahn nur am Rande des Stahlwerksgeländes entlang fahren. Damit wäre keine Hochtrasse notwendig. Daniel Schranz: „Das ist billiger und schneller.“
Eine amüsante Zeitreise mit der Oberhausener VHS
Ausstellung
Die Bildungseinrichtung wird 95 Jahre alt. Allerlei zum Schmunzeln und Staunen haben Mitarbeiter beim Stöbern in Programmen und Fundstücken aus der Geschichte zusammengetragen. Eine Auswahl daraus findet sich in einer Ausstellung wieder, die am 3. Dezember eröffnet wird.
„Sonntag ist Tag der Ruhe“
Arbeit
Gewerkschaften und Kirchen begrüßen ein Urteil des Bundesverwaltungsgericht zur Sonntagsarbeit. „Vielleicht wird dadurch auch bei uns die Diskussion noch einmal in eine andere, arbeitnehmerfreundlichere Richtung gelenkt“, so Henrike Greven. Unternehmerverband: Ausnahmen müssen erlaubt sein.
Oberhausener CDU stellt eigene 105-Planung vor
Politik
Die CDU setzt auf eine andere Streckenführung, als die von Stadt und Stoag favorisierte Variante. So sehen die Pläne eine Streckenlänge von 2,4 Kilometern vor. Die Baukosten wären knapp 25 Millionen Euro niedriger, so die Christdemokraten.
Fotos und Videos