Verträge über subventionierte Gerätepreise

Seit Ende 2014 ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Mitarbeiter der OGM GmbH wegen des Verdachts, mit der Telekom Mobilfunkverträge zum Schaden des Unternehmens und der Stadt Oberhausen abgeschlossen zu haben.

Seit September 2011 wurden über die OGM mehr 3000 Handys verschiedener Fabrikate bestellt, die bei den subventionierten Gerätepreisen von 84 Cent in den Büchern nicht aufgefallen sein sollen. Die Schadenshöhe ist noch völlig unklar.