„Vergiss-mein-nicht“-Gründer Peter Wentscher gestorben

Trauer um Peter Wentscher, der nach schwerer Krankheit vor wenigen Tagen verstorben ist: Der 68-jährige Oberhausener ist vielen bekannt als Mitbegründer des Vereins „Vergiss-mein-nicht“, der sich um Not leidende Kinder in Sri Lanka kümmert. Gemeinsam mit fünf Freunden gründete er im März 2006 diesen Verein mit dem Ziel, die Kinder und ein bereits bestehendes Waisenhaus in Bibiladeniya auf Sri Lanka finanziell zu unterstützen.

„Dabei wollen wir nicht nur für die täglichen Bedürfnisse Sorge tragen, sondern auch für Schulkleidung, Schulbücher und die Unterhaltung des Hauses aufkommen“, schrieb Wentscher auf der Homepage des Vereins.

In Lohn und Brot stand Peter Wentscher über viele Jahre als Pressesprecher bei der Ruhrkohle AG. 1980 begann der gelernte Diplom-Verwaltungswirt als Leiter Werkzeitschrift der Bergbau AG Niederrhein in Duisburg. 2000 verabschiedete er sich als Pressesprecher der Deutschen Steinkohle AG und Chef des Bereichs „Öffentlichkeitsarbeit/ Mitarbeitermagazin“ in Herne.

Erich Kometz, stellvertretender Leiter des Zentralbereichs Kommunikation/Vorstandsbüro der RAG Aktiengesellschaft und langjähriger Weggefährte Peter Wentschers: „Über die gemeinsame Arbeit und viele persönliche Begegnungen und Erlebnisse wird uns Peter Wentscher als großartiger Kollege und liebenswerter Mensch in Erinnerung bleiben. Ich habe ihn dienstlich und privat sehr geschätzt und ihn für sein soziales Engagement bewundert.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE