Unternehmerinnen zeichnen Schülerinnen aus

Der Zonta Club Oberhausen hat zwei besonders engagierten Schülerinnen den „Young Women in Public Affairs“- Preis verliehen. Den ersten Preis, der mit 300 Euro dotiert ist, hat Juliette Stockschläder für ihr Engagement bei den Pfadfindern und im Orchester der Musikschule Duisburg erhalten. Caterina di Venti ist Mitglied im Jugendparlament Oberhausen und erhielt den zweiten Preis in Höhe von 200 Euro.

Mit dem Wettbewerb „Young Women in Public Affairs“ verfolgt Zonta als eine internationale tätige Vereinigung, junge Frauen zu ermutigen, sich im öffentlichen Leben, in der Politik und in gemeinnützigen Organisationen einzusetzen. Der Preis wird jährlich unter Schülerinnen aller weiterführenden Schulen in Oberhausen ausgeschrieben.

Die Oberhausener Preisverleihung war ein besonderes Ereignis, an dem auch die Familien der Preisträgerinnen teilgenommen haben. Maria Guthoff, Zonta-Präsidentin und Geschäftsführerin der Wirtschaftsbetriebe Oberhausen WBO, ermuntert die Schülerinnen, sich weiter ehrenamtlich zu engagieren und die Familien, ihre Kinder auch in dieser Hinsicht weiter zu unterstützen.

Bei Zonta engagieren sich weltweit Frauen, die selbstständig oder in verantwortlicher Position tätig sind, für die bessere Stellung der Frau im rechtlichen, politischen und wirtschaftlichen Bereich.