Unterlagen für den Ratsbürgerentscheid verschickt

Das Wahlamt hat die Abstimmungsbenachrichtigungen für den Ratsbürgerentscheid am 8. März verschickt. „Spätestens übermorgen, 14. Februar, müssten sie angekommen sein“, erklärt Wahlamtsleiter Jürgen Ludwiczak.

Das beiliegende Heft enthält zahlreiche Informationen zum Entscheid und zur geplanten Straßenbahnlinie 105. Alle im Rat vertretenen Fraktionen und Gruppen haben die Gelegenheit genutzt, ihren Standpunkt zu erläutern. Zudem hat Oberbürgermeister Klaus Wehling eine Stimmempfehlung abgegeben.

Wer bis Samstag noch keine Benachrichtigung erhalten hat, kann sich beim Be­reich Statistik und Wahlen melden: 825-2947 oder 825-2019. Am Abstimmungstag besteht die Möglichkeit, auch ohne Benachrichtigung zu wählen. Zwingend erforderlich ist aber eine Eintragung im Abstimmungsverzeichnis, Per­sonalausweis oder Reisepass sind mitzubringen. Auf der Rück­seite der Benachrichtigung kann man Briefabstimmungsunterlagen beantragen oder eine Sofort­abstimmung durchführen. Ein formloser Antrag kann per Post an den Bereich Statistik und Wahlen (Postfach, 46042 Oberhausen) gerichtet werden. Weitere Infos unter www.oberhausen.de.