Unbekannter fliegt über Motorhaube und entfernt sich vom Unfallort

Als wäre nichts passiert hat sich ein junger Mann nach einem augenscheinlich schweren Unfall mit einem Auto vom Ort des Geschehens entfernt.
Als wäre nichts passiert hat sich ein junger Mann nach einem augenscheinlich schweren Unfall mit einem Auto vom Ort des Geschehens entfernt.
Foto: Bernd Lauter / Funke Fotoservices
Was wir bereits wissen
Ein Unbekannter überschlug sich am Freitag über die Motorhaube eines Autos und ging dann einfach weiter. Jetzt sucht die Polizei nach dem jungen Mann.

Oberhausen.. Ein Unfallopfer, dass sich eventuell Verletzungen zugezogen haben könnte, hat sich am Freitagmorgen einfach vom Unfallort entfernt. Etwa gegen 8 Uhr wendete ein 42-jähriger Fiat-Fahrer sein Fahrzeug auf der Falkensteinstraße 295 in Oberhausen etwa in Höhe der Dieningstraße.

Nach Angaben des Fahrers habe es noch während er sein Auto wendete laut geknallt und ein junger Mann sei in hohem Bogen über seine Motorhaube "geflogen". Dabei soll sich das Unfallopfer überschlagen haben. Doch der Unbekannte entfernte sich direkt nach dem Sturz von der Unfallstelle.

Ob er sich Verletzungen zugezogen hat, ist nicht bekannt. Der junge Mann könnte etwa 15 bis 17 Jahre alt sein und wird als 1,70 Meter groß beschrieben. Seine blonden Haare seien zu einem Zopf gebunden gewesen. Er habe eine schlanke Statur gehabt, trug dunkle Kleidung und eine Umhängetasche.

Zeugen die den Unfall beobachtet haben, den Mann kennen oder andere Hinweise haben, sollten sich mit dem Verkehrskommissariat Oberhausen in Verbindung zu setzen. Das Kommissariat ist erreichbar unter der Telefonnummer 0208/ 8260 oder per E-Mail an poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de. (we)