Umleitung in Oberhausen-Lirich funktioniert nicht

Immer wieder staut sich in diesen Tagen der Verkehr an der Kreuzung Duisburger Straße / Concordiastraße / Wilmsstraße. Der Grund: Kanalbauarbeiten.
Immer wieder staut sich in diesen Tagen der Verkehr an der Kreuzung Duisburger Straße / Concordiastraße / Wilmsstraße. Der Grund: Kanalbauarbeiten.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Liricher Bürger fühlen sich von Baustellen erneut „hermetisch abgeriegelt“. Lange Rückstaus bilden sich rund um die Duisburger Straße.

Oberhausen.. Lirich ist mal wieder hermetisch abgeriegelt – das sagen Bewohner dieses Ortsteils, seitdem die Bauarbeiten auf der Duisburger Straße in ihre nächste Phase eingetreten sind. Dort wird der Kanal erneuert. Die eingerichteten Umleitungen erfüllen offenbar nicht ihren Zweck; vielmehr bilden die Autos dort lange Staus.

Die Baustelle ist inzwischen in die Kreuzung Duisburger Straße und Concordiastraße gewandert. Schon seit einigen Wochen ist die Duisburger Straße nur noch als Einbahnstraße in Richtung Centro zu befahren, nun wurde auch die genannte Kreuzung zum Nadelöhr. Sowohl auf der Concordia-, als auch auf der Wilmstraße – bisher im Kreuzungsbereich zweispurig – steht jeweils nur noch eine Spur für die Autos zur Verfügung.

Ausweichstrecke über Autobahn

Die Folge: Es bilden sich vor allem zu den Hauptverkehrszeiten erhebliche Rückstaus. „Inzwischen fahren manche Liricher, die in den Süden der Stadt wollen, schon über die Ruhrorter Straße auf die Autobahn 42, um dann in Oberhausen wieder abzufahren. Das geht schneller, als sich durch die Staus zu quälen“, sagt ein Anwohner der Siebenbürgenstraße.

Und dann ist da ja auch noch eine Kanal-Baustelle auf der Bonnmann-/Margarethenstraße, die auch die Katharinenstraße betrifft. Letztere ist zurzeit eine Sackgasse, beklagen Liricher Bürger.

Bestandteil des Kanalbauprogramms

Schon zu Beginn der Bauarbeiten am Kanal der „Duisburger“ – das war im Oktober 2011 – hatte die Stadt die Katharinenstraße gesperrt, um zu verhindern, dass Ortskundige die kleine Straße als Ausweichstrecke nutzen. Nun ist dort wieder kein Durchkommen.

Die Baumaßnahmen, die jetzt im Ortsteil durchgeführt werden, sind Bestandteil des Kanalbauprogramms 2013. Die Umsetzung könne erst im Jahr 2015 erfolgen, weil sich vorlaufende und im Umfeld stattfindende Baumaßnahmen verzögerten, heißt es in einer Vorlage der Stadtverwaltung zur Bezirksvertretungssitzung im März 2015.

Um den Baustellenbereich zu umfahren, gelten nach wie vor folgende Umleitungen, teilt Stadtsprecher Uwe Spee allen Autofahrern mit: Die Duisburger Straße bleibt vorerst nur in Richtung Konrad-Adenauer-Allee befahrbar. In der Gegenrichtung werden Autofahrer in die Buschhausener Straße geleitet, von dort in Richtung Süden über Hansa-, Concordia- und Bebelstraße. Von der Wilms-straße geht es nur noch geradeaus (Concordiastraße) oder links in die Duisburger Straße, von der Concordiastraße biegt man entweder rechts in die Duisburger oder fährt geradeaus.