Tsalastras erklärt Kultur zur Chefsache

Der Oberbürgermeister-Kandidat der Oberhausener SPD, Apostolos Tsalastras, hat die Kultur zur Chefsache erklärt. Sollte der heutige Erste Beigeordnete, Kämmerer und Kulturdezernent der Stadt die Wahl am 13. September gewinnen, möchte er weiterhin für die Kultur zuständig sein. Dies äußerte Tsalastras auf einer Wahlkampfveranstaltung am Montagabend, bei der er mit Ebertbad-Chef und RWO-Präsident Hajo Sommers auf dem Podium saß. Der Kulturbereich würde dann dem Büro des Oberbürgermeisters zugeteilt.

Bei der kurzweiligen Veranstaltung im sonst leerstehenden Ladenlokal am Fuße des Bahnhofsturms, zeigte sich Tsalastras selbstbewusst. „Wer als Kämmerer in dieser Stadt gearbeitet hat, ist auch für das Amt des Oberbürgermeisters bereit.“ Von dem Kulturschaffenden Sommers bekam der SPD-Kandidat eine Aufgabenliste verpasst: bessere Förderung der freien Kultur in der Stadt, schnellere und einfachere Abläufe bei Genehmigungen – und eine Tribüne für RWO.