Trunkenheitsfahrt mit verheerenden Folgen

Bei einer Fluchtfahrt über die Stadtgrenze von Oberhausen nach Essen hat ein Auto Samstagnacht Feuer gefangen - und weitere Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Schaden in Höhe von 25 000 Euro.

Wie die Oberhausener Polizei berichtet, hat der 45-jährige Fahrer des Wagens gegen 22.40 Uhr auf der Essener Straße einen Unfall gebaut. Er war gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Wagen gestoßen. Anstatt anzuhalten und den Unfall zu melden, fuhr der Mann unbehelligt weiter. Sein Wagen war allerdings so stark beschädigt, dass der rechte Vorderreifen stark überhitzte und sogar Feuer fing. In Essen-Frintrop musste der Mann anhalten – er stieg aus und flüchtete zu Fuß. Eine umsichtige Zeugin verfolgte den Mann und konnte ihn dazu bewegen, wieder zurück zu seinem brennenden Auto zu gehen.

Zwischenzeitlich wurden zwei weitere Fahrzeuge durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen, wobei ein VW-Sharan in Teilen ausbrannte und sich ein Opel Corsa an Rücklicht, Stoßleiste und Tür verformte. Den Brand löschte die Berufsfeuerwehr Essen.

Da der 45-Jährige unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.