Das aktuelle Wetter Oberhausen 15°C
Rauchverbot

Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen

13.11.2012 | 18:31 Uhr
Ab sofort darf in der Luise-Albertz-Halle auch bei Brauchtumsveranstaltung nicht mehr geraucht werden.Foto: Kerstin Bögeholz

Oberhausen.   Zwei Tage vor der Session empörte die Karnevalisten die Nachricht, dass in der Luise-Albertz-Halle ab sofort ein komplettes Rauchverbot gilt. Nach massiver Kritik haben Halle und Hauptausschuss nun miteinander gesprochen. Das Ergebnis: Das Rauchverbot gilt weiter, doch es gab eine Entschuldigung.

Auf den Rauch folgt der Schall: Die Ankündigung der Luise-Albertz-Halle, dass das Rauchen in den Sälen und Gängen der Stadthalle ab sofort nicht mehr gestattet ist, hat die Narretei aufgrund der kurzfristigen Mitteilung, zwei Tage vor Sessionsstart, empört.

Stadthallen-Chef Hartmut Schmidt reagierte darauf, verteidigte das Verbot wegen möglicher hoher Kosten durch Zigaretten-Schäden am frisch erneuerten Boden sowie des „schlechten Vorbildes“ und der Gesundheitsbeeinträchtigungen für Kinder. Mittlerweile hat auch ein Gespräch zwischen Luise-Albertz-Halle und Hauptausschuss Groß-Oberhausener Karneval stattgefunden, bei dem die Standpunkte noch einmal ausgetauscht wurden.

Hartmut Schmidt und Heiner Dehorn führten ein längeres Telefonat. Fest steht: Das Rauchverbot wird definitiv bereits am Samstag auch für die zum Brauchtum zählende Prinzenkürung gelten. Soll heißen: Alle Raucher müssen dann zum Qualmen ins Foyer der Halle wechseln, wo eine „Raucherecke“ eingerichtet wird.

Sorge: Gäste geben Karten zurück

Für den Zeitpunkt der Nachricht entschuldigte sich Schmidt, ausdrücklich aber nicht für seine Entscheidung. Die Narretei befürchtet durch die komplette Rauch-Reduzierung häufigere Raucherpausen, die zu halbleeren Sälen führen. Auch wird vermutet, dass Gäste ihre Eintrittskarten zurückgeben, da sie beim Ticketkauf noch nichts vom Rauchverbot wussten.

Video
Am geplanten Rauchverbot in Kneipen scheiden sich die Geister - wie unsere Umfrage zeigt.

Das Thema wird in der Stadt nicht nur unter Karnevalisten derzeit heiß diskutiert. Im Internet häufen sich Kommentare. So schreibt auf unserem Portal der Nutzer „Klingeling“: „Die Qualität des Programms bestimmt die Anzahl der Leute im Saal. Während langweiliger Aufführungen und Vereinszeremonien war die Theke im Foyer schon vor 30 Jahren voll. Wie viel mehr Nichtraucher würden bei einem Rauchverbot kommen?“

Der Leser „Arippe“ meint: „Alle Raucher sollten nicht mehr ausgehen, denn dann kann man sehr schnell feststellen, warum die Kneipen sterben werden. Das Ergebnis wird man nicht mehr verfälschen und vertuschen können und die militanten Nichtraucher können endlich unter sich sein.“

Meinung: „Ich würde saubere Luft erwarten!“

„Ruhrius“ hingegen meint: „Wenn ich mich für solche Karnevalsveranstaltungen interessieren und womöglich noch viel Geld ausgeben würde, würde ich selbstverständlich eine saubere Luft erwarten.“

Dagegen fordert der Nutzer „Zeitungslesender“: „Hätte man es vorher gesagt, geschrieben, bekannt gegeben - okay! So aber nicht. Man sollte die Hallenmiete kürzen.“ Und Leser „Schnurri23“ erklärt abschließend: „Meine Mutter war über 50 Jahre mit einem Raucher verheiratet und hat ihn über 20 Jahre überlebt. Soviel zum Passivrauchen!“

Dirk Hein



Kommentare
15.11.2012
20:58
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von KeineSauRuftMichAn | #11

Auch wenn man Verständnis für die Nichtraucher hat und hierfür gibt es sicher viele gute Gründe – so muss man, auch ohne Blick durch die Raucherbrille deutlich sagen das es Verträge gibt – „definiere Vertrag kommt von Vertragen und Verträge sind zu halten“ !
Das bedeutet der „höchstbezahlte ungelernte Kaufmann“ dieser Stadt kann nicht einfach hingehen und einen Vertrag einseitig ändern, dass hat er mit dem nachträglichen Rauchverbot in bestimmten Teilen der Halle getan! Insbesondere auch weil es sich hier um eine Änderung des Vertrages zu Lasten dritter handelt, nämlich derer die die Karten erworben haben mit der Auskunft das rauchen im Saal möglich ist ! Also Kaufmannsgehilfenbrief mal wieder nicht bestanden !

1 Antwort
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von Hui-Buh | #11-1

Steht denn auf der gekauften Karte, dass das Rauchen gestattet ist? Oder steht das im Kleingedruckten? Wenn nicht, Pech gehabt! ;-)

15.11.2012
17:09
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von ichsachdochnix | #10

Endlich kann man wieder dort hingehen und ohne Vernebelung die Bühne zu sehen...
Sonst mußte man in den nächsten drei Tagen unter das Sauerstoffzelt !!

14.11.2012
22:00
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von wenco | #9

Diese Entscheidung freut mich sehr für alle nichtrauchenden Karnevalisten, die sonst immer gezwungen waren, den ganzen Mist passiv mitzurauchen oder zuhause zu bleiben!

14.11.2012
16:15
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von Gegen-Verbote | #8

Dann gehe ich als Raucher da nicht hin. Sollten mal alle Raucher so machen.



1 Antwort
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von simmes | #8-1

Wer geht an Karneval schon als Raucher? Das ist doch wohl eher ein Kostüm für Halloween. :-))

14.11.2012
12:57
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von rieforth | #7

Vorab: Ich habe früher alles geraucht, was brennt (und bin kein militanter Nichtraucher). Aber in unserer Gesellschaft hat sich einiges verändert. In meinem Kegelclub, in dem vor 20 Jahren noch alle geraucht haben, raucht heute keiner mehr. Es gibt unzählige weitere Beispiele. Nun liebe ich auch den humorvollen Karneval - am liebsten bei der 1. KGK oder sonst in Oberhausen, Düsseldorf und Köln (unter freiem Himmel). Es sind ja nicht allein die stinkenden Klamotten, die nach einigen Tagen Lüftung wieder halbwegs ok sind, sondern mir - und vielen anderen - bleibt einfach die Luft weg, wenn man jahrelang kein Schadstofflungentraining mehr hatte. Zuletzt passt mir auch der Untertitel mancher Veröffentlichung nicht Narren sind stinksauer. Bin ich kein Narr, wenn ich Spaß am Karneval haben möchte und nicht rauche. Nein: Ich bin auch ein NARR und SAUER weils STINKT.

1 Antwort
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von misterjones | #7-1

Was meine Rauchervergangenheit und die Veränderung im Freundeskreis angeht, erlebe ich das exakt so wie Sie. Aber in diesem Fall kommt noch ein Aspekt hinzu: Offenbar wird diese Veranstaltung auch von Kindern besucht, und deshalb hat Tabakrauch da nun gar nichts zu suchen.

14.11.2012
12:03
Absolute lächerlich!!!!!
von DerSchnatz | #6

Ich finde es total lächerlich, wegen eines neuen Bodens ein Rauchverbot auszuteilen. Hallo????? Es ist ein Boden!!!!! Es es um Nichtraucherschutz gehen würde, wäre es ja noch ok, aber das ist ja nur der Nebeneffekt. Es geht doch hier in erster Linie um einen Boden. Was kommt den dann als nächstes? Keine Schuhe mit hohem Absatz, weil dieser Löcher rein macht? Keine Gläser mehr, weil diese auf den Boden fallen können und sich die Scherben in den Boden drücken? Keine Luftschlangen mehr, weil sie wenn sie naß werden den Boder verfärben oder am besten auch noch im Winter, wenn Schnee liegt, woher die Schuhe ausziehen oder Hausschuhe mitnehmen damit kein Streusalz den Boden schädigt. Ich denke das kann es nicht sein und die Veranstaltungen werden bestimmt der Halle bald den Rücken kehren. Ach, es gibt soviele Gründe, warum so ein Rauchverbot so eine Veranstaltung und die Stimmung kaputt machen können, soviel Platz habe ich hier garnicht zu schreiben. Nochmal, es geht hier nur um einen BODEN

2 Antworten
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von vospe | #6-1

Das Argument mit dem Boden ist doch eh nur vorgeschoben, es ist für die Verantwortlichen die Machtausübung etwas verbieten zu können ohne Konsequenzen tragen zu müssen...denn man schwimmt ja dem vermeintlichen Mainstream nach. Nächstes Jahr ist das Argument dann das neue Gesetz...Ich würde die Karte ganz klar zurückgeben und mein Geld zurückfordern, aber die Menschen sind ja so anpassungsfähig und gehen dann ganz brav nach draußen zum rauchen. Und viele, die eine Karte haben werden es noch nicht mitbekommen haben und werden an dem Abend vor den Kopf gestoßen.

Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von Herbert_Hein | #6-2

Und viele, die eine Karte haben werden es noch nicht mitbekommen haben und werden an dem Abend postiv überrascht sein.

14.11.2012
10:36
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von vospe | #5

Es ist schlichtweg gelogen, dass bei den großen Kölner Karnevalssitzungen seit Jahren Rauchverbot herrscht(e), vielleicht bei der grün angehauchten Stunksitzung oder der einen oder anderen Kindersitzung, das war es dann aber auch schon. Wers nicht glaubt, braucht ja nur den Fernseher zur Karnevalszeit einschalten.
Wie immer falsche Tatsachenbehauptungen von fanatischen Antirauchern...diese Gruppierungen sind eine große Gefahr für unsere Gesellschaft.

7 Antworten
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von chuck01 | #5-1

ich darf ihnen mitteilen, dass ich sogar Mitglied in zwei Karnevalsgesellschaften bin.-Und Raucher, aber mit Verstand und ich schlage auch nicht um mich, wenn mir meine Mitbürger mitteilen, dass die Zigarette stinkt.- Sie haben recht.
Für mich ist die Zigarette aber noch ein Genussmittel, Die gönne ich mir, aber mit Rücksicht auf meine Mitmenschen

Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von chuck01 | #5-2

Noch ein Nachtrag: Rauchverbot im Karneval in Köln
Pullmann Hotel( Hochburg des Kölner Dreigestirns)
Börse
Theater am Tanzbrunnen
Maritim Hotel
Satorysäle
Gürzenich
Und da finden wirklich hochkarätige Sitzungen statt.

ALLES RAUCHFREIE VERANSTALTUNGEN
Also, erst draufhauen wenn man sich informiert hat.

Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von vospe | #5-3

Wie ehrenhaft von Ihnen,... die gleichen "Mitmenschen" auf die Sie angeblich heute Rücksicht nehmen, werden in Zukunft dafür sorgen, dass auch Sie ihr Genussmittel Zigarette nicht und nirgendwo mehr verwenden dürfen, denn denen geht es ja nicht um Rücksicht, sondern um die Vernichtung des Tabaks von diesem Planeten. Was haben sie eigentlich in den letzten 30 Jahren gemacht? Sind sie da auch während der Sitzung aus Rücksicht immer für Ihre Genuss-Zigarette raus gegangen? Ich wette nicht...hat sich ja auch keiner bei Ihnen beschwert...ich wüsste auch nicht wovor man Rücksicht nehmen sollte, denn die Gesundheit Anderer wird durch Passivrauch nicht geschädigt, das ist eine ganz große Volksverdummung und wenn man sich intensiv mit dem Thema beschäftigt merkt man das als halbwegs intelligenter Mensch auch. Gerade als Raucher sollte man Interesse daran haben und genau deswegen glaube ich, dass Sie kein Raucher sind.

Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von vospe | #5-4

Wie ehrenhaft von Ihnen,... die gleichen "Mitmenschen" auf die Sie angeblich heute Rücksicht nehmen, werden in Zukunft dafür sorgen, dass auch Sie ihr Genussmittel Zigarette nicht und nirgendwo mehr verwenden dürfen, denn denen geht es ja nicht um Rücksicht, sondern um die Vernichtung des Tabaks von diesem Planeten. Was haben sie eigentlich in den letzten 30 Jahren gemacht? Sind sie da auch während der Sitzung aus Rücksicht immer für Ihre Genuss-Zigarette raus gegangen? Ich wette nicht...hat sich ja auch keiner bei Ihnen beschwert...ich wüsste auch nicht wovor man Rücksicht nehmen sollte, denn die Gesundheit Anderer wird durch Passivrauch nicht geschädigt, das ist eine ganz große Volksverdummung und wenn man sich intensiv mit dem Thema beschäftigt merkt man das als halbwegs intelligenter Mensch auch. Gerade als Raucher sollte man Interesse daran haben und genau deswegen glaube ich, dass Sie kein Raucher sind.

Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von vospe | #5-5

Von mir auch ein Nachtrag: Schön, dass man als doch so "toleranter Raucher" in der Lage ist, alle angeblich rauchfreien Sitzungen aufzuzählen, weil man ja das Rauchverbot so toll findet.
Die Diskussion ist für mich beendet, mit Fakes diskutiere ich nicht.

Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von chuck01 | #5-6

sehen Sie, in die Enge gedrängt beenden sie die Diskussion, schimpfen noch ein wenig und tauchen unter. Sie haben recht, es lohnt sich nicht weiter zu schreiben.

Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von misterjones | #5-7

Uiuiui, da ist aber jemandes paranoides Weltbild schwer erschüttert worden. :-)

@chuck01: So wie Sie Ihren Mitmenschen die rauchfreie Atemluft, so gönne ich Ihnen Ihre Genusszigarette. Also weiterhin viel Erfolg bei der "Vernichtung (sprich: Verbrennung) des Tabaks von diesem Planeten".

13.11.2012
22:47
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von maerchenstunde | #4

Liebe WAZ, schon mal etwas vom recht am eigen Bild gehört. Auf dem Foto sind drei nichtraucher die ich persönlich kenne. Seien Sie froh das ich nicht dabei bin.

13.11.2012
22:29
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von chuck01 | #3

ich bin Raucher. Zugegeben, gemütlicher wars mit der Raucherei bei den Veranstaltungen in der LAH. Aber wenn ich in ein Restaurant gehe gefällt es mir auch besser ohne Qualmerei. Gehe auch vor die Tür zum rauchen. Komisch ist es nur das immer wieder in Oberhausen Sonderrechte eingefordert werden. In allen Karnevalshochburgen, Düsseldorf, Köln usw. ist es seit Jahren selbstverständlich, dass die Veranstaltungen rauchfrei sind. Mich störts nicht.
Und wenn ich daran denke, dass in einer Sporthalle( wie von Rappi erwähnt) bei Veranstaltungen gequalmt wird bedauere ich die Sportler, die nach der Veranstaltung da rein müssen. Rauchen in Sportstätten geht gar nicht.Ich werde bei der Prinzenkürung meinen Spass haben unddraussen qualmen.

2 Antworten
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von Hui-Buh | #3-1

Auch mal ein Raucher, der Rücksicht nimmt. Findet man selten...

Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von vospe | #3-2

@chuck01: SIe sind weder Raucher noch Karnevalist...

13.11.2012
19:59
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von rappi | #2

Ich hoffe,daß das Rauchverbot für die Turnhalle gilt in der die Königshardter Karnevalsgemeinschaft .

Bei den großen Kölner Karnevalssitzungen herscht seit Jahren Rauchverbot!

2 Antworten
Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von Hui-Buh | #2-1

Ach? Und trotz Rauchverbot geht da noch einer hin? ;-)

Trotz Kritik der Karnevalisten bleibt Rauchverbot in Stadthalle Oberhausen bestehen
von maerchenstunde | #2-2

rappi, bleiben Sie doch zu hause!

Aus dem Ressort
Die gute Seele der Station M 3
Menschen
Evelyn Bettinger ist seit 30 Jahren „Grüne Dame“ im St. Josef-Hospital in Oberhausen. Genau so lange gibt es den ehrenamtlichen Dienst in dem katholischen Klinikum. Dazu gehört: Menschenliebe, zwei offene Ohren – und ein offenes Herz. Evelyn Bettinger macht dies in vorbildlicher Weise vor. Auch wenn...
Polizei klärt 19 Einbrüche in Schulen und Rathaus auf
Polizei
Sechs Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren brachen 18 Mal in Schulen und einmal auch ins Rathaus ein. Dabei ging es ihnen nicht darum, Beute zu machen, sie wollten lediglich zerstören. Als ein Zeuge die Polizei rief, wurden sie auf frischer Tat ertappt.
Oberhausener ärgert sich über Strom-Abschläge
Strom-Service
Uwe Kamps fand die monatlichen Zahlungen an Energieversorgung Oberhausen (EVO) zu hoch. Zudem sah er nicht ein, warum keine Ratenzahlung möglich sein soll und bemängelte die Intransparenz des Unternehmens. Die EVO reagierte auf die Beschwerde – mit einer Entschuldigung.
Mehr Arbeit für Oberhausener Krankenhäuser an heißen Tagen
Hitze
Oberhausener Krankenhäuser melden mehr Kranke durch Hitze an den schwülen Tagen. Besonders viele ältere Menschen trinken zu wenig und trocknen dann innerlich aus. Es kommen aber auch mehr Menschen mit Knochenbrüchen, die draußen Sport getrieben haben.
Villa Rück steht vor dem Abriss
Abriss
Die Tage der Jugendstil-Villa auf dem Gelände der Möbelstadt Rück im Oberhausener Schladviertel sind gezählt. Der neue Eigentümer, die XXXL-Möbelhäuser, wollen dort Parkraum schaffen. Ein entsprechender Abriss-Antrag liege vor und stehe kurz vor der Genehmigung, so die Stadt Oberhausen.
Fotos und Videos