Das aktuelle Wetter Oberhausen 24°C
Tier-Physiotherapie

Tier-Therapeutin behandelt Pferde und Hunde mit der Dorntherapie

31.07.2012 | 10:00 Uhr
Tier-Therapeutin behandelt Pferde und Hunde mit der Dorntherapie
Ina Kreienberg demonstriert die Dornmethode an Chicco.Foto: Tom Thöne

Oberhausen.   Ina Kreienberg ist ausgebildete Tier-Physiotherapeutin. Sie arbeitet auch mit der Dorn-Methode, die bei Hunden und Pferden Muskelverspannungen lösen kann. Der Erfahrung der Therapeutin nach kann mit solch einer Behandlung oftmals eine Operation umgangen werden.

Chicco (17) ist das ideale Demonstrationsobjekt. Das Deutsche Reitpony macht es der Oberhausener Tierphysiotherapeutin Ina Kreienberg leicht, Arbeitsschritte der sogenannten Dorn-Therapie zu zeigen. Diese Behandlungsmethode zur Lösung von Gelenk- und Wirbelblockaden, „ist bei Hundebesitzern schon recht bekannt“, sagt sie.

Bei Pferdehaltern sei sie es jedoch weniger. Dabei schwört die Oberhausenerin auf diese Methode, die speziell auf die Gelenke ausgerichtet ist. „Ein Besuch reicht meist schon“, sagt die Tierphysiotherapeutin, die zwei Jahre lang durch die „Deutsche Gesellschaft der Tierheilpraktiker und Tierphysiotherapeuten“ (DTG) ausgebildet wurde und dort ihre Prüfung mit Erfolg absolvierte.

Gelenke und Muskeln

Ina Kreienberg stellt auch direkt klar, dass weder Physio- noch Dorntherapie einen Ersatz für den Tierarzt darstellen und immer nur begleitend angewandt werden. Während sich bei der Dorntherapie, die nach ihrem Erfinder Dieter Dorn benannt ist, alles um die Gelenke dreht, werden mit der Physiotherapie Muskelverspannungen gelöst.

Auch verklebte Faszien, das ist ein Netzwerk, das überall im Körper vorkommt und auch alle Organteile einschließt, können so wieder locker gemacht werden. Die Therapeutin macht deutlich, dass sich durchaus auch Organprobleme hinter Muskelverspannungen verbergen können.

Beinlängenausgleich

Und nun steht Ina Kreienberg also auf einer sehr grünen Wiese, von der sich Schimmel Chicco wunderbar als leuchtender Glanzpunkt abhebt. Während Ina Kreienberg erzählt: „Bei der Dorntherapie arbeitet man immer mit dem ganzen Körper“, demonstriert sie den Beinlängenausgleich. Sie zeigt an einem Bein Chiccos, wie man einzelne Gelenke unter Beugung, dann unter Kompression und dann in die Streckung bringt. Sie veranschaulicht, wie sie Blockaden des Zungenbeins oder Kiefergelenks löst, indem sie das Pferd „abkauen“ lässt.

Oder: Die Therapeutin tastet die Wirbelsäule ihres geduldigen Demonstrationsobjektes ab. Dabei bringt sie die Wirbelsäule in Schwingung und spürt so die Beweglichkeit der einzelnen Dornfortsätze. „Wenn ich eine Blockade ertaste, gebe ich mit einem Massagestäbchen einen Impuls und löse sie.“

  1. Seite 1: Tier-Therapeutin behandelt Pferde und Hunde mit der Dorntherapie
    Seite 2: Ursachen für Blockaden

1 | 2



Kommentare
Aus dem Ressort
Sterkrader müssen noch einmal an die Wahlurnen
Wahl
Weil das Rathaus in einem einzigen Wahllokal falsche Stimmzettel eines Nachbarwahlkreises mit anderen Kandidaten-Namen bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 ausgegeben hatte, muss nun im gesamten Wahlbezirk Sterkrade-Heide neu gewählt werden.
Oberhausener Taxi-Unternehmen bitten Kunden zur Kasse
Verkehr
Oberhausener Taxi-Unternehmen wollen in Zukunft ihre Kunden deutlicher zur Kasse bitten. Da ab dem 1. Januar 2015 der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro gilt, muss auch die Taxibranche mehr zahlen. Die Unternehmen haben einen Antrag gestellt. Die letzte Preiserhöhung war vor zwei Jahren.
Bürger sollen beim Spar-Haushalt 2015 mithelfen
Finanzen
Sechs Veranstaltungen mit Bürgerbeteiligung hat die Stadt Oberhausen geplant, um Anregungen und Ideen für den Haushalt 2015 einzusammeln. Das kündigte Oberbürgermeister Klaus Wehling in seiner Rede zur Einbringung der Etat-Rahmendaten für nächstes Jahr an.
Die englische Jugend reicht Oberhausen die Hand
Fotoausstellung
Fotoausstellung zeigt Momentaufnahmen der 40-jährigen Städtepartnerschaft mit Middlesbrough
Kleinstädter Bühne zeigt einen sehr bösen Krimi
Kultur
Derzeit proben die Mimen der Kleinstädter Bühne in Sterkrade auf Hochtouren: Am Sonntag, 21. September, feiert das Ensemble die Premiere des Stücks „Die Falle“ im Lito-Palast an der Finanzstraße. Das Publikum kann sich auf einen sehr unterhaltsamen, aber auch bösen Krimiabend freuen.
Fotos und Videos
10. Eifelmarkt
Bildgalerie
Kulinarisches
Galerie Ludwig
Bildgalerie
Ausstellung
Osterfelder Stadtfest
Bildgalerie
Freizeit
Das Sea Life wird zehn Jahre alt
Bildgalerie
Jubiläum