Theater mit Diskussion

Aufführungen des Schauspiels „Die Schutzbefohlenen“ von Elfriede Jelinek zeigt das Theater wieder am Freitag, 17. April, und am Samstag, 18. April jeweils um 19.30 Uhr im Großen Haus. Im Anschluss besteht nach jeder der beiden Vorstellungen die Möglichkeit, in der Theaterbar mit Beteiligten der Produktion über die Inszenierung zu diskutieren. „Die Schutzbefohlenen“ der Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek behandelt das Thema der politischen Flüchtlinge. Die Inszenierung des Intendanten Peter Carp entstand in Zusammenarbeit mit verschiedenen Hilfsorganisationen und Betroffen in Oberhausen und ist – besonders vor dem Hintergrund von Pegida und den daraus resultierenden Gegenbewegungen – höchst aktuell. Die Personen im Stück argumentieren und streiten. So entsteht ein merkwürdiges Sittenbild zur Lage der deutschen Nation.