Technik spart Energie

Das Kaufland an der Bahnhofstraße in Sterkrade hat seinen Umbau beendet und präsentiert sich ab Montag, 23. Februar, seinen Kunden mit einer noch größeren Vielfalt. Der 1993 eröffnete Markt wurde mit neuen technischen Anlagen ausgestattet. Die Kühlmöbel wurden durch neue energieeffiziente Schrank-Truhen-Kombinationen ersetzt, die eine bessere Übersicht und eine bequeme Entnahme der gewünschten Artikel bieten.

„Bei der Modernisierung wurde der Schwerpunkt auf die Frischeabteilungen gelegt. Die Obst- und Gemüseabteilung befindet sich jetzt im Erdgeschoss direkt am Markteingang“, erläutert Frank Homolka, Kaufland-Hausleiter. Drei Automaten sorgen künftig für eine schnelle Rückgabe des Leerguts. Der Kassenbereich wurde neu gestaltet und mit neuen Kassentischen ausgestattet. Ein zusätzliches Angebot bietet der neue Fotoshop. An der Station können die Kunden ihre Bilder sofort ausdrucken und mitnehmen.

Im Zuge der Modernisierung wurde ein neuer Backshop eingerichtet mit einer größeren Auswahl an Brot- und Backwaren, frisch vor Ort gebacken. Die Bedienungstheken für Wurst und Käse wurden modernisiert, das Sortiment erweitert. Die Kunden erhalten DLG-prämierte Wurstspezialitäten, insbesondere aus der Region, sowie deutsche und internationale Käsespezialitäten. Neu im Sortiment sind mehr als 30 Sorten loser Tee. Die Kunden können sich den Tee in der gewünschten Menge selbst abfüllen.

Kaufland legt den Fokus im Angebot auf die Frische-Abteilungen Obst und Gemüse, auf Molkereiprodukte sowie Fleisch, Wurst und Käse – auch in Bedienung. Im Sortiment sind neben Markenartikeln vor allem regional hergestellte Produkte, Eigenmarken, Bio-Produkte und Fairtrade-Artikel. Ergänzt wird das Lebensmittelangebot durch Haushaltswaren, Elektroartikel, Textilien, Schreibwaren, Spielwaren und Saisonartikel sowie durch wöchentliche Aktionsware. Die Kaufland-Gruppe mit Sitz in Neckarsulm, Baden-Württemberg, betreibt bundesweit Großflächensupermärkte.