Szene-Größen beim Pressure Air Festival in Oberhausen

Direkt aus Paris werden die vier Isländer von Agent Fresco zu ihrem Gig nach Oberhausen reisen.
Direkt aus Paris werden die vier Isländer von Agent Fresco zu ihrem Gig nach Oberhausen reisen.
Foto: Agent Fresco
Das Pressure Air Festival lässt im Zentrum Druckluft an drei Tagen vielseitige Szene-Bands wie „Raketkanon“ oder „Agent Fresco“ aus Island spielen.

Oberhausen.. Fernab des Mainstream-Getöses hat sich ein kleines, aber feines Festival im soziokulturellen Zentrum Druckluft eingespielt: Zum fünften Mal gibt es beim Pressure Air Festival – und „Pressure Air“ steht hier pfiffigerweise für „Druckluft“ – eine Auswahl von Geheimtipps und respektablen Szene-Größen.

Neben den regulären Festivaltagen Freitag und Samstag gibt es am Donnerstag zusätzlich eine Pre-Show, die mit reichlich Schallstärke das Festival eröffnen wird.

Art-Rock trifft Noise-Schlager

So haben sich die Druckluft-Macher, die ohne größere Sponsoren im Rücken auf das eigene Festival zurecht stolz sind, auch mit den reiferen Jungs von „Half Japanese“ wenig kleinlauten Noise-Rock-Avantgarde ins Haus geholt, die der „Ästhetik des kalkulierten Krachs“ etwas abgewinnen können. 40 Jahre lang spielt die Band aus Maryland mittlerweile und beeinflusste musikalisch einst den jungen Kurt Cobain.

Am Freitag wird es vielseitig mit „Agent Fresco“, „The Underground Youth“, „Odd Couple“ und „Die Wirklichkeit“. Progressive Art-Rock mischt sich mit Noise-Schlager und weiteren Rock-Varianten. Am Samstag nicht gleiches Spiel: „Raketkanon“, „Lushes“, „Llung“ und „Orange Swan“ beschallen die Spielstätte.

Festival-Tickets kosten 12 Euro

Besonders für „Agent Fresco“ aus Island sind die Monate vor Weihnachten während ihrer Europa-Tournee besonders reiseintensiv — und geprägt von der Aktualität. Für den Tag vor ihrem Druckluft-Konzert hat die Band einen Auftritt im jüngst durch die Terror-Anschlägen erschütterten Paris angekündigt. Ein Konzert, das „Agent Fresco“ unbedingt spielen wollen. Das gab die Gruppe auf ihrer Facebook-Seite im Internet bekannt.

Ein Auftritt beim „La Ferme Festival“ in Brüssel musste dagegen noch am Samstag ausfallen. Aufgrund der höchsten Terrorwarnstufe für die belgische Hauptstadt wurde das Festival abgesagt.

Das Pressure Air Festival startet mit der Pre-Show am Donnerstag um 20 Uhr. Karten kosten 12 Euro. Am Freitag geht es ab 20 Uhr weiter. Auch für diesen Tag kosten die Tickets 12 Euro. Genauso viel wie am Samstag, wenn ab 20 Uhr die Bands zum Finale spielen. Spielort ist die „Halle“ im Druckluft. Der Eingang befindet sich Am Förderturm 27.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE