Süd- und Ostfassaden stehen unter Denkmalschutz

Die Süd- und Ostfassaden des Bischof-Ketteler-Hauses stehen unter Denkmalschutz. Deshalb kann es nicht abgerissen, sondern muss kernsaniert werden. Der ursprüngliche Teil der Alteneinrichtung entstand in den Jahren 1913 bis 1915. Seit 1978 und nach umfangreichen Neubauten und Sanierungen wird das ehemalige Ledigenheim für jüngere und ältere Arbeiter als Alten- und Pflegeheim genutzt.


Die Pläne von 2012 sahen unter anderem vor, dass das Ketteler-Haus – mit seit einiger Zeit fertigem Neubau und der noch umzusetzenden Altbau-Sanierung – in Zukunft neben einem betreuten Wohnangebot für rund zehn bis zwölf Senioren auch 129 stationäre Betreuungsplätze anbietet.