Stoag wirbt mit Sex-Video für Straßenbahn-Linie 105

Die Stoag wirbt mit einem zweideutigen Kurzfilm für die Linie 105.
Die Stoag wirbt mit einem zweideutigen Kurzfilm für die Linie 105.
Foto: sos
Was wir bereits wissen
Die Straßenbahn 105 ist das Verkehrsthema Nummer eins in Oberhausen. Dass man reibungslosen Verkehr auch anders verstehen kann, zeigt ein neuer Werbefilm.

Oberhausen/Essen.. Reibungsloser Verkehr? Damit kennt sich die Stadtwerke Oberhausen (Stoag) aus. In einem neuen Werbefilm für die Straßenbahnlinie 105 hat sie das Thema nun etwas anders interpretiert. So wie man das Wort Verkehr eben auch anders interpretieren kann.

In dem 46-Sekunden-Spot wird ein junges Pärchen beim Liebesspiel gezeigt. Dezent, versteht sich. Doch bevor es zum Höhepunkt kommt, geht das Licht an. Die schummrige Musik erstirbt abrupt. Ein Schaffner fordert unromantisch: „Endstation! Alles aussteigen bitte.“ Coitus interruptus in seiner wohl schrägsten Form. So schaut auch das Pärchen, vorbei ist die gute Stimmung.

128-Youtube-Aufrufe

Dann erscheint ein Text: „Willst du das wirklich?“ Und: „Die 105 ist die Straßenbahnlinie für reibungslosen Verkehr zwischen Essen und Oberhausen.“

Unwetter Veröffentlicht hat die Stoag das Video am Donnerstag auf ihrem Youtube-Channel „Stoag.TV“ unter dem Titel: „Reibungsloser Verkehr - so geht’s“. Der Clip ist Teil der Kampagne für die Linie 105: Am 8. März dürfen über 165.000 Oberhausener per Bürgerentscheid entscheiden,­ ob die Linie vom Essener Nordwesten über das Stahlwerksgelände, die Marina und den Gasometer bis hin zur Centro-Haltestelle „Neue Mitte“ verlängert werden soll. Der Ausbau würde 80 Millionen Euro kosten. (meme)