„Start“ schreibt Stipendium aus

„Start“ heißt die größte deutsche Förderinitiative für Jugendliche mit Migrationshintergrund. Sie vermittelt Schlüsselqualifikationen für die schulische und berufliche Laufbahn und unterstützt eine aktive Mitgestaltung des gesellschaftlichen Lebens. Jetzt schreibt „Start“ in Nordrhein-Westfalen zum zehnten Mal Stipendienplätze aus.

Für den zehnten Jahrgang können sich motivierte Jugendliche mit Migrationshintergrund bewerben, die gesellschaftlich engagiert sind – also z. B. in einem Verein aktiv sind, Personen im privaten Umfeld unterstützen oder sich über den Unterricht hinaus in das Schulleben einbringen, und gut in der Schule sind. Bewerbungen können von allen Schulformen eingereicht werden.

Zum Bewerbungszeitpunkt sollten die Schülerinnen und Schüler die 9. oder 10. Klassenstufe (bei Schulabschluss nach 13 Jahren) oder die 8. und 9. Klassenstufe (bei Schulabschluss nach zwölf Jahren) besuchen.

Im ersten Schritt ist eine Kurzbewerbung gefragt, die vom 1. Februar bis 1. März online unter www.start-stiftung.de einzureichen ist. Bei überzeugenden Inhalten folgt eine ausführlichere Bewerbung. Die finale Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten wird nach persönlichen Gesprächen, die vor den Sommerferien stattfinden, getroffen. Die Aufnahme in das Stipendium erfolgt zum 1. August.

31 Partner unterstützen den Initiator, die Start-Stiftung – ein Projekt der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung – dabei mit ideeller und finanzieller Hilfe, darunter das Ministerium für Schule und Weiterbildung und das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Auch die nordrhein-westfälische Schulministerin Sylvia Löhrmann ermutigt Schülerinnen und Schüler, sich für ein Stipendium zu bewerben.