Stadt Oberhausen lehnt Vorschlag zur Haus-Sanierung ab

Das abgesackte und vom Einsturz bedrohte Haus an der Thüringer Straße in Oberhausen am Mittwoch, 1. April 2015
Das abgesackte und vom Einsturz bedrohte Haus an der Thüringer Straße in Oberhausen am Mittwoch, 1. April 2015
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Noch immer ist offen was mit dem einsturzgefährdeten Haus an der Thüringer Straße geschieht. Einen Sanierungsvorschlag hat die Stadt jetzt abgelehnt.

Oberhausen.. Ob das abgesackte Haus an der Thüringer Straße in Buschhausen abgerissen oder saniert wird, ist noch unklar. Klar ist: „Es wird keine Schrottimmobilie werden“, sagt Stadtsprecher Rainer Suhr auf Anfrage der Redaktion.

Die Vermieterin hat inzwischen einen Sanierungsvorschlag gemacht, dem die Stadt nach eigener Aussage nicht zustimmen kann. Der Vorschlag, der unter anderem eine Unterfütterung mit Beton vorsieht, erfülle nicht die elementaren Voraussetzungen. Der Gutachter, der im Auftrag der Stadt den Fall untersucht hat, kam zu dem Ergebnis, dass es nicht wirtschaftlich sei, das Haus zu sanieren. Die Vermieterin sieht das anders. Die Stadt habe sie nun aufgefordert, ein neues Sanierungskonzept vorzulegen. Eine Frist gibt es bislang nicht.

Zum einen habe man den Eindruck, dass die Vermieterin tätig werde, zum anderen sei keine Gefahr in Verzug, meint der Stadtsprecher. Sobald das Rathaus das Gefühl habe, die Vermieterin werde nicht mehr tätig, will es zur Not den Abriss verfügen. Im März war das Mehrfamilienhaus mit Bäckerei und Kneipe abgesackt, weil sich darunter eine Torflinse befindet und es unterspült worden ist. Das Haus ist unbewohnt.