Das aktuelle Wetter Oberhausen 3°C
Verwaltung

Stadt macht zwischen den Jahren zu, um zu sparen

14.12.2010 | 06:00 Uhr
Stadt macht zwischen den Jahren zu, um zu sparen
Die Mitarbeiter im Rathaus machen zwischen Weihnachten und Silvester Urlaub. Foto: Gerd Wallhorn / WAZ FotoPool

Die Stadtverwaltung bleibt zum weitaus überwiegenden Teil zwischen Weihnachten und Silvester geschlossen. Die Betriebsferien sollen Kosten bei Personal und Energie sparen.

Die Mitarbeiter nehmen dafür Urlaub, heißt es in der Pressemitteilung. Der normale Dienstbetrieb beginnt am 3. Januar 2011. Wer in den nächsten Wochen Behördengänge beabsichtigt, wird gebeten, sich auf die Schließung zwischen dem 27. und 30. Dezember 2010 einzustellen.

In folgenden Bereichen werden Notdienste und/oder Rufbereitschaften eingerichtet:

Servicecenter der Stadtbibliothek, Helmholtzstraße 32, 27./28. Dezember, 10 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr.

Stadtteilbibliothek Sterkrade, 27./28. Dezember, 10 bis 18 Uhr.

Schul- und Stadtteilbibliothek Osterfeld, 27. Dezember, 10 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr, 28. Dezember, 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr.

Schul- und Stadtteilbibliothek Schmachtendorf, 27./28. Dezember, 10 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr.

Ludwig Galerie Schloss Oberhausen, Ausstellungen „Janosch“ im großen Haus, „Die Sammlung O. im kleinen Schloss und Gedenkhalle, 26. Dezember, 11 bis 18 Uhr, 28. bis 30. Dezember jeweils 11 bis  18 Uhr.

Bereich 2-4/Bürgerservice, Öffentliche Ordnung, Fachbereich 2-4-70/Standes- und Versicherungsamt, Technisches Rathaus nur Bestattungsangelegenheiten, 29. Dezember, 9 bis 12 Uhr.

Bereich 3-2 / Jugendamt und Soziale Angelegenheiten Fachbereich 3-2-20/Ältere Menschen, Pflegebedürftige und behinderte Menschen, Elly-Heuss-Knapp-Stiftung, 27. bis 30. Dezember, 8 bis 12 Uhr.

Fachbereich 3-2-30 / Kinder, Jugendliche und Familie, Bunker Alte-Heid, 27. bis 30. Dezember, 7.30 bis 16.15 Uhr.

DerWesten



Kommentare
27.12.2010
07:11
Stadt macht zwischen den Jahren zu, um zu sparen
von trabrurad | #13

Die Stadt ist der Profitör der Aktion und die Angestellten bezahlen mit ihrem Erholungsurlaub

14.12.2010
18:13
Stadt macht zwischen den Jahren zu, um zu sparen
von Buerger rentner | #12

Laut oberhausen stadtrat gestern !

Rat der Stadt Entscheidung
13.12.2010 11. Sitzung des Rates der Stadt ungeändert beschlossen

ich frage mich nur warum die waz noch nicht veröffendlicht

das die bürger dann wissen was auf uns zu kommt im jahr 2011

wegen der ein euro job arge und job center
es müsste schon die info schon da sein

lieber waz team gibtes schon die info ?

14.12.2010
17:21
Stadt macht zwischen den Jahren zu, um zu sparen
von Heiße Wurst | #11

ame statd, kann aber nix dafür. hate se nich extra gemacht.

14.12.2010
14:38
Stadt macht zwischen den Jahren zu, um zu sparen
von Kalte Schnee | #10

Die Stadt ist nicht mehr in die lage aus dem schulden raus zu kommen

das wegen auch die einsparung
was soll die denn sonst tun

wenn kein geld mehr da ist

sie wird immer arm bleiben

14.12.2010
14:09
Stadt macht zwischen den Jahren zu, um zu sparen
von derholger21 | #9

Tja,die haben das ganze Jahr frei....Die Stadt ist so arm das sie das angebliche Streuen schon eingestellt haben,,ich fahre jeden Tag nach Düsseldorf, da wird so richtig gestreut und auf die fürsorgenpflicht großen wert gelegt, nicht so wie in Oberhausen...huch ist schon Winter..einfach nur Trauig....

14.12.2010
13:48
Stadt macht zwischen den Jahren zu, um zu sparen
von ichbinnichterschreckt | #8

1. In OB war besser geräumt als in Essen!
2. Zwischen den feiertagen haben sowieso immer viele AN auch in der Verwaltung Urlaub. Schließung zur Energieersparnis ist daher mehr als sinnvoll! Leute nachdenken, die stadt sol sparen und wenn sie es macht wird gemeckert. Alles kann auch im neuen Jahr geregelt werden. E sgibt ja auch einen Notdienst falls einer der meckerer stirbt bekommen die Erben immer ihre Urkunde!

14.12.2010
12:36
Spargründe: Stadt macht zwischen den Jahren zu
von g.wundert | #7

Aber wer ruht nie?
Richtig! ARGE SODA!
Die Racker! Möchten bis zum 26!12. Unterlagen haben.

14.12.2010
10:26
Spargründe: Stadt macht zwischen den Jahren zu
von willwwieben | #6

Ich hab das Gefühl die Stadt hat schon jetzt mit dem Winterschlaf begonnen...jedenfalls kann ich nicht erkennen wo der Winterdienst irgendwas geräumt hat. Und ich glaub gestern abend nach 22 h ist kein weiterer Schnee mehr gefallen.Trotzdem war heute morgen nicht eine Strasse in OB frei, nochnicht einaml die Dorstener oder Sterkrader Straße. schlaf ruhig weiter OGM/WBO und haut das Geld fürs Schwimmbad und Gedenkhalle raus...

14.12.2010
09:51
Spargründe: Stadt macht zwischen den Jahren zu
von Kalutti | #5

@wolke286
Ich meine dass es traurig ist, dass eine Stadtzvewaltung aus Gründen der Personal- und Energieeinsparung schließen muss.
Obwohlö das mit dem Personalersparnis Schwachsinn ist. die Leute bekommen ja keinen unbezahlten Urlaub.
Für mich zeigt sich immer mehr wie kaputt unser Staat langsam ist und es macht wir wirklich Angst.

14.12.2010
09:36
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Aidshilfe Oberhausen fordert mehr Aufklärung an Schulen
Gesundheit
Zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember startet der Oberhausener Aidshilfe-Verein die Aktionstage „Positiv zusammen leben“. In der Stadt wird viel geleistet: 50 Veranstaltungen. 25 ehrenamtliche Mitarbeiter. 2000 Arbeitsstunden. Auch 2014 gab es wieder Neuinfektionen in der Stadt.
Künstlerin kritisiert die Entfernung von Nackt-Gemälden
Kultur
Marie-Luise O’Byrne Brandls Rede zur "Abhängaktion" der Mancini-Gemälde im Technischen Rathaus in Sterkrade findet Anerkennung im Kulturausschuss: "Nacktheit gehört zur Kunst wie die Luft zum Atmen. Oberhausen tut sich keinen Gefallen, wenn wir hier gemalte, bloße Brüste nicht zeigen wollen."
Kultband aus Oberhausen reist nach China
Mottek
Die Kultband Mottek aus Oberhausen reist über die Multi nach China. Die Gruppe spielt in den chinesischen Millionenstädten Xiamen und Quanzhou . Mit den Jugendlichen vor Ort werden die Musiker Workshops abhalten.
Auch die Knochen des ersten Sterkraders ziehen um
Stadtarchiv
Das Archiv der Stadt Oberhausen nimmt seine neuen Räume in der alten Hauptschule Lirich in Besitz. Dort gibt es einen Lesesaal, einen Ausstellungsraum und allein für Bücher rund 300 Meter Stellfläche. Abgeschlossen sein soll der Umzug im März 2015.
Oberhausener Rathaus ruft mit "Schuldenbündnis" um Hilfe
Stadtfinanzen
Zusammen mit 40 anderen Kommunen hat sich Oberhausen zu einem "Schuldenbündnis" zusammengeschlossen, das nun Forderungen an Bund und Länder stellt. Kämmerer Apostolos Tsalastras betont die große Belastung durch Altschulen und fordert unter anderem Zuschüsse für Investitionen in die Infrastruktur.
Fotos und Videos
Kürung der Tollitäten
Bildgalerie
Karneval
Lenny Kravitz rockt die Arena
Bildgalerie
Konzert
Weekend of  Horrors
Bildgalerie
Turbinenhalle
Stadtprinzenkürung 14/15
Bildgalerie
Karneval