Sportpartnerbörse hilft bei der Suche nach Gleichgesinnten

Zusammen ist Sport doch am schönsten.
Zusammen ist Sport doch am schönsten.
Foto: IMAGO
Was wir bereits wissen
Die Stadt Oberhausen bietet auf ihrer Internetseite eine Partnerbörse an. So können sich Sportbegeisterte zum gemeinsamen Training verabreden. Doch das Konzept wird nun überarbeitet. Konkurrenz durch Facebook.

Oberhausen.. Alleine Sport zu treiben macht nur halb so viel Spaß – das zumindest haben sich sportinteressierte Menschen bei der Oberhausener Stadtverwaltung gedacht und im Jahr 2007 in Kooperation mit dem Internetportal sportalis.de eine Sportpartnerbörse auf ihrer Internetseite eingeführt.

Hinter dem Angebot steht die Idee, sportbegeisterten Oberhausenern eine Plattform zu bieten, auf der sie Kontakt zu anderen Sportlern aufnehmen und sich zur gemeinsamen Übungseinheit verabreden können. Doch: Wie funktioniert die Sportpartnerbörse eigentlich?

Konzept wird überarbeitet

Interessierte, die auf der Suche nach Gleichgesinnten sind, müssen sich einmal registrieren. Die Registrierung auf dem Portal ist kostenlos. Dann formuliert man seine Interessen und Wünsche. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich über Sportstätten und Sportarten zu informieren. Betrieben wird die Internetseite sportalis.de von Studenten und Absolventen der Sporthochschule Köln. Ein ähnliches Angebot wurde im Laufe der Jahre in Bocholt eingeführt.

„Im Jahr der Einführung, wurde die Idee gut aufgenommen von den Oberhausenern und es entstand ein großes Interesse. Doch durch den Facebook-Hype der letzten Jahre sank die Zahl der Nutzer drastisch“, sagt Sportalis-Geschäftsführer Jens Hoffmann. Facebook bietet den Menschen eine einfachere Möglichkeit, sich zum Sport zu verabreden und Kontakt mit Oberhausener Sportvereinen aufzunehmen.

Hans-Bernd Reuschenbach, verantwortlich für Sportentwicklung und -planung in Oberhausen, sagt: „Wir werden uns im Februar mit den Verantwortlichen von sportalis.de zusammensetzen und überlegen, ob die Sportpartnerbörse für Oberhausen noch Sinn macht. Entweder wird es ein neues Konzept der Seite mit Verbindung zu Facebook geben oder der Betrieb wird eingestellt.“

www.oberhausen.sportalis.de/meinecommunity.html