Spitzenköche verraten ihre Lieblingsrezepte

Autor Heinz Anschlag mit Koch Jörg Hackbarth bei der Buchvorstellung von "Spitzenköche zwischen Rhein und Maas".
Autor Heinz Anschlag mit Koch Jörg Hackbarth bei der Buchvorstellung von "Spitzenköche zwischen Rhein und Maas".
Foto: Stephan Glagla
Heinz Anschlag hat Spitzenköche fotografiert - und ihnen für sein Buch „Spitzenköche zwischen Rhein und Maas“ ihre Lieblingsrezepte entlockt.

Oberhausen.. Da war sich der Koch gar nicht sicher. Ob der Fotograf wohl was mit seinen Weckgläsern anfangen kann? Ja, kann er. Hübsch auf die Seite gelegt, mit formschönen, gebratenen Hummerkrabben auf süß-saurem Thai-Salat geben die Weckgläser von Jörg Hackbarth ein prima Foto-Motiv ab. Abgelichtet hat sie Heinz Anschlag. Und das Ergebnis? Zu sehen in Anschlags neuem Buch „Spitzenköche zwischen Rhein und Maas“.

Und zu denen gehört natürlich auch Jörg Hackbarth, der seit mehr als 20 Jahren sein Restaurant im Lipperfeld führt. Zwei Rezepte hat er für Anschlags Buch verraten. Neben den erwähnten Hummerkrabben auch das für Kabeljaufilet auf Schwarzwurzelragout und Rotweinsauce. Dazu hat der Fotograf, der in seinem Buch insgesamt 51 Restaurants aus der Region vorstellt, auch ein Kurzporträt des Kochs gestellt.

Das Buch sei daher viel mehr als nur ein Kochbuch, wirbt Verlegerin Stefanie Tecklenborg. „Es ist Kochbuch, Restaurantführer und Bildband in einem.“ Praktisch: Wenn’s mit dem Kochen nicht klappt, besucht man halt die Restaurants.

Kochkurse für Hobbyköche

„Eigentlich sollten die Rezepte für Hobby-Köche aber zu schaffen sein“, meint Jörg Hackbarth. Und er muss es wissen, schließlich gibt er auch Kochkurse und kennt sich aus mit den Problemen der Nicht-Profis. Anspruchsvoll seien die Rezepte trotzdem. Also vielleicht genau das Richtige für ambitionierte Kochlöffel-Schwinger, die noch nach den passenden Gerichten für die festliche Weihnachtstafel suchen.