„Spielen verbindet!“ Generationen und Kulturen

Dosenlaufen, Gummitwist, Murmel-Klickern – solche alten Spiele lernten gestern die Kinder von drei katholischen Kindertageseinrichtungen im Osterfelder Antoniepark kennen. Der Träger der Einrichtungen, der Kita Zweckverband, hatte anlässlich des Weltspieltages unter dem Motto „Spielen verbindet!“ zu Aktionen eingeladen und die im Antoniepark war eine davon.

Rund 40 Großeltern der Kinder aus den Einrichtungen St. Antonius/Klosterhardt, Fantasiewerkstatt St. Pankratius und Entdeckungskiste St. Pankratius zeigten den Kleinen die Spiele ihrer Kindheit. Moderne Tänze und Lieder stellten die Erzieherinnen und die Kinder im Gegenzug ihren Gästen vor.

Ziel war es, die Öffentlichkeit auf die Wichtigkeit des gemeinsamen Spielens hinzuweisen und Menschen so zusammenzuführen. Alle hatten viel Spaß und waren von den Aktionen begeistert. Die Erzieherinnen in den katholischen Kitas sind nicht am derzeitigen Streik beteiligt.