Sich nichts von Fremden vorschreiben lassen!

„Wir bieten den Kurs zum zweiten Mal an“, sagt Brigitte Becker, die Leiterin des Kindergartens. Diesmal auch im Zeichen der Partizipation. „Jedes Kind hat ein Recht auf Mitbestimmung“, sagt die Oberhausenerin. Es ginge darum, das Selbstbewusstsein der Kinder und ihr Selbstwertgefühl zu stärken – besonders kurz vor der Schule.

„Die Kinder sollten sich nicht von Fremden vorschreiben lassen, was sie zu tun haben“, sagt Brigitte Becker. Auch sie erklärt aber, dass ein Kind natürlich lernen müsse, wann es zu hören hat und wann nicht. So eine typische Situation, in der ein Kind nein sagen soll, ist die, wenn Oma oder Tante es unbedingt küssen wollen.

Den Kurs für ihre Kinder hielten sie bewusst klein. „Damit jedes Kind das Gefühl hat, ich bin gefragt“, sagt die Kindergartenleiterin. Das Angebot eigne sich auch für besonders sensible Kinder. Im letzten Teil kämen dann zum Schluss noch die Eltern dazu, damit diese auch sehen könnten, was ihre Kinder gelernt haben.