Seniorin blieb wachsam

Foto: Ina Hornemann

Mit den Worten „Wir haben uns schon lange nicht mehr gesehen“ sprachen am Mittwoch zwei Frauen eine 83-jährige Seniorin an. Diese ließ sich jedoch nicht ablenken – auch nicht, als die Unbekannten ihr bis in die Wohnung folgten.

Die Seniorin war gegen 12 Uhr mit ihrem Einkaufstrolley auf der Lindnerstraße unterwegs, als die beiden Frauen sie überschwänglich begrüßten und Hilfe anboten. Sie ließen nicht locker und begleiteten sie bis in ihre Wohnung. Ohne Zustimmung sahen sich die Frauen um und versuchten, durch geschickte Fragen Geldverstecke auszuhorchen.

Mit der Antwort der Seniorin, keine Wertgegenstände im Haus zu haben, gaben sie sich nicht zufrieden. Während eine in der Küche die Seniorin abzulenken versuchte, ging die andere durch alle Räume. Die 83-Jährige blieb jedoch im Flur stehen, damit sie beide im Blick hatte. Als die Täterinnen erkannten, dass sich ihr Opfer nicht ablenken ließ, verließen sie ohne Beute die Wohnung. Beschreibung: Die Frauen sprachen mit osteuropäischem Akzent. Die Jüngere (30 bis 35 Jahre, 1,70 Meter, lange, hellbraune Haare) trug eine dunkle Hose und eine dunkle Winterjacke, die Ältere (ca. 50, 1,70 Meter) einen grauen Hut und einen langen, dunklen Mantel.