Selbsthilfegruppe auch für Angehörige von Betroffenen

Seit kurzem gibt es in Oberhausen auch eine Selbsthilfegruppe für die Angehörigen von Burnout-Betroffenen: „Phoenix Family and Friends“ heißt sie. Sie trägt der Erfahrung Rechnung, dass die ganze Familie in Mitleidenschaft gezogen wird, wenn eines ihrer Mitglieder einen Zusammenbruch er­leidet und wieder aufgebaut werden muss.

Denn der gesunde Partner wird ja durch den Ausfall des kranken noch stärker belastet als zuvor. „Ich dachte anfangs, ich würde selbst daran zerbrechen“, sagt die Frau eines Betroffenen. „Ich war ja plötzlich für alles zuständig. Und ich wusste nicht, wie es im Inneren meines Mannes aussah, wie ich ihm helfen konnte.“ Man verstehe das einfach nicht.

Da sei der Austausch mit gleich Betroffenen sehr hilfreich. „Man kann dabei lernen, welche Fehler man im Umgang mit dem Kranken auf keinen Fall machen sollte, zum Beispiel zusätzlich auch noch an seinem Selbstwert zu zweifeln. Dagegen könnten es Kleinigkeiten sein, die ihn wieder aufbauen würden.