Sechs Verletzte auf Autobahn 3 - Lkw-Fahrer begeht Unfallflucht

In 62-Jähriger Autofahrer ist am Sonntag bei einem Unfall auf der A3 lebensgefährlich verletzt worden.
In 62-Jähriger Autofahrer ist am Sonntag bei einem Unfall auf der A3 lebensgefährlich verletzt worden.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Bei einem schweren Unfall auf der A3 bei Oberhausen sind sechs Menschen schwer verletzt worden, einer davon lebensgefährlich. Der Unfallfahrer flüchtete.

Oberhausen.. Bei einem Unfall auf der A 3 bei Oberhausen sind sechs Menschen schwer verletzt worden, darunter zwei Kinder. Ein 62-jähriger Mann schwebt in Lebensgefahr. Ein Lastwagenfahrer hatte diesen am Samstag auf der Fahrbahn in Richtung Arnheim erfasst und dann einfach liegengelassen. Der flüchtige Kraftfahrer wurde nach einer Fahndung am Grenzübergang Elten mit seinem unfallbeschädigten Lkw gefasst. Das berichtete die Polizei am Sonntag in Düsseldorf.

Am Wagen des 62-Jährigen war der Reifen geplatzt. Der Mann hielt an und wollte die Unfallstelle hinter dem Kreuz Oberhausen-West absichern. Dabei erfasste ihn der Lkw und schleuderte ihn auf die Fahrbahn. Der Kraftfahrer kümmerte sich nicht um den lebensgefährlich Verletzten, sondern fuhr unbeirrt weiter. Ein zweiter Lkw-Fahrer dahinter konnte sein Gespann gerade noch rechtzeitig vor dem Schwerstverletzten stoppen, ebenso schaffte ein Wagen hinter ihm eine Vollbremsung. Ein drittes Fahrzeug prallte aber gegen diesen Wagen und schob ihn auf den stehenden Lkw.

Zwei Kinder unter den Schwerverletzten

Unfallflucht Unter den vier Schwerverletzten sind zwei Kinder im Alter von sechs und acht Jahren. Zwei weitere Personen erlitten leichte Verletzungen. Der 62-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Der gestellte Kraftfahrer des Lkw mit niederländischem Kennzeichen verweigert laut Polizei die Aussage. Die A3 war vorübergehend in Richtung Niederlande gesperrt. Es kam zu Staus in beiden Fahrtrichtungen. (dpa)