Schunkeln an der „Zähne-Bar“

Foto: Ulla Emig/ FUNKE Foto Services

Dieser Narrenexpress sorgt für Tempo: „Danny & The Chicks“ bringen beim Narrenexpress im Ebertbad ungewöhnliche Töne in den Karneval. Rock’n’Roll und wehende Petticoats fegen am Samstag die 50er und 60er Jahre in die Badeanstalt: Helau als eine zeitlose Angelegenheit.

Die Narren im nicht ausverkauften Ebertbad kommen sich nicht verschunkelt vor: Eine Polonaise schlängelt sich durch die engen Sitzreihen. Super Mario und mancher Scheich vereint im gemeinsamen Streifzug: Närrische Klänge als Anleitung für einen Sitzplatztausch. Zug für Zug. Klar, der Narrenexpress macht seinem Namen alle Ehre.

Die Aktiven verwandeln sich zur Männershow in exotische Südseetänzer und glitzernde Schlagersternchen. Alles selbst gemacht.

Das gilt auch für die Bühnenkulisse: Menschen drängeln sich dort vor einer Ladentheke. Macht im Dickicht einer eine Szene? Nicht doch. Die „Zähne-Bar“ zeigt einen lächelnden Mund. Schunkeln und Polonaise verbinden eh besser. Eine Besonderheit: Sogar Gäste aus den Niederlanden feiern mit. Eine närrische Reisegruppe. Allerhand!

Redner, Sänger, Tanz: Mehr als viereinhalb Stunden geben sich Künstler und Eigengewächse das Mikrofon in die Hand. Fahrkartenkontrolle? Die gibt es nur bei der Tombola. Stempel drauf!