Schüler entdecken Literatur und Kunst im Gasometer

Ihre gemeinsame Literaturerlebnisreihe setzen das städtische Bildungsbüro und der Gasometer Oberhausen 2015 fort. Die vielfältige Kulisse der Ausstellung „Der schöne Schein“ dient Rainer Rudloff als Bühne für seine mitreißenden Lesungen. An drei Terminen im Juni verkörpert der ausgebildete Schauspieler und Stimmakrobat alle Rollen der ausgewählten Bücher und lässt so die Texte lebendig werden. Dabei geht es oft lustig, manchmal auch eher nachdenklich zu – aber immer ist es ein spannendes Erlebnis, das Lust aufs Selberlesen macht.

Im Anschluss an die Lesung bietet der Gasometer den teilnehmenden Klassen wie in den vergangenen Jahren zum einen die Gelegenheit, die aktuelle Ausstellung mit Meisterwerken der Kunstgeschichte per Schülerrallye selbst zu erkunden.

Erstmalig gibt es alternativ dazu die Möglichkeit, verkürzte Führungen durch die Ausstellung zu buchen und den Schülern in einer halben Stunde einen altersgerechten Einblick in die Kunstgeschichte zu bieten. Da Vinci, Picasso, Rubens, van Gogh: Wer sind die „Stars“ der Malerei? Und welche Geschichten erzählen ihre Bilder? „Die Führungen werden ganz gezielt und in Anlehnung an das Thema der jeweiligen Lesung für die einzelnen Jahrgangsstufen entwickelt“, verspricht Gasometer-Geschäftsführerin Jeanette Schmitz. Egal, ob Schülerrallye oder Führung: Die größte Innenraumprojektion der Welt, „320° Licht“ von Urbanscreen, die derzeit den 100 Meter hohen Raum des Gasometers scheinbar in Bewegung versetzt, gehört in jedem Fall zum Programm – und wird bei allen Beteiligten sicher einen unvergesslichen Eindruck hinterlassen.

Interessierte Klassen können sich bis zum 13. Februar 2015 beim Bildungsbüro Oberhausen um die in den vergangenen Jahren sehr begehrten Plätze bewerben. Anmeldungen unter bildungsbuero@oberhausen.de. Das attraktive Paket (Lesung Rainer Rudloff plus Schülerrallye) kostet 3,50 Euro pro Schüler im Klassenverband. Die verkürzten Führungen kosten für eine Klasse optional zusätzlich 30 Euro.