Schöne Alternative zu Rasen

Seitdem auf dem schmalen Rasenstreifen gegenüber der Paketpost vor vielen Jahren die Stauden und Blumen gepflanzt wurden und sich innerhalb eines Jahres ein dichtes Blütenmeer mit vereinzelten Gräsern entwickelt hat, bin ich immer entzückt, wenn ich dort herfahre. Genauso wie vor der Kreuzung an der Tannenbergstraße, und seit zwei Jahren vor dem Arbeitsamt. Als ich mich bei der Stadt erkundigt habe, welche Pflanzen dort verwendet wurden, bin ich mit der Fachabteilung bei der OGM verbunden worden und bekam dort eine sehr kompetente Antwort: Es handelt sich um ein Projekt der Fachhochschule Anhalt und heißt „Perennemix“. Hier werden seit 1999 Staudenmischungen entwickelt, welche als Alternative zu üblichen langweiligen Rasenflächen oder eintönigen Gehölzmonokulturen verwendet werden können.

Gerade jetzt, wo nach langer Trockenheit alle Rasenflächen braun und unansehnlich sind, müssen wir doch dankbar für diese schöne Alternative im Stadtbild sein. Kann Herr Bandel mir mal erklären, was er auf diese kleinen Beete pflanzen würde, um unser Klima zu verbessern?! Sind diese Staudenpflanzungen nicht sinnvoller als brauner Rasen?

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE