Schmierereien ruinieren Pkw von SPD-Mann

Muharrem Ersoy will darüber nicht schweigen. „Ich will die Menschen sensibilisieren“, sagt der 44-jährige Vater von drei Söhnen. Als er gestern Morgen gegen 7.20 Uhr aus dem Haus ging, bekam Ersoy einen gewaltigen Schreck, als er sein Auto sah. „SS 88“ und den krakeligen Versuch eines Hakenkreuzes hatte jemand in roter Farbe auf das Auto geschmiert - und das pikanter Weise am 20. April, Hitlers Geburtstag.

Der Sozialdemokrat, der viel auf Facebook und Twitter unterwegs ist, fragt sich, ob er da jemandem auf die Füße getreten ist. Ersoy ist politisch aktiv. Er ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD und er ist Vorsitzender der Türkisch-Deutschen Gemeinde in NRW.

Er findet es bedenklich, dass Leute das Auto beschmiert haben, die genau wussten, wo er wohnt. „Da macht man sich schon Sorgen um seine Kinder.“ Dennoch stellte Ersoy das Geschmiere sofort auf Facebook. Gestern Nachmittag gab es dazu bereits 129 empörte Kommentare. Gestern Nachmittag ging Ersoy auch zur Polizei.