Das aktuelle Wetter Oberhausen 8°C
Wirtschaft

Schmidt und Koch übernehmen Halle

31.05.2012 | 07:11 Uhr
Schmidt und Koch übernehmen Halle
Bald neuer Hallen-Leiter: OGM-Chef Hartmut Schmidt.Foto: Gerd Wallhorn

Oberhausen. Als hätten diese beiden Oberhausener Herren nicht genug zu tun - jetzt sollen sie auch noch die verlustreiche Luise-Albertz-Halle mit einem jährlichen städtischen Zuschuss von 1,76 Millionen Euro managen: Hartmut Schmidt, als oberster Geschäftsführer des Oberhausener Gebäudemanagement (OGM) bestbezahlter Stadtmanager , und Burkhard Koch, Geschäftsführer der TMO (Touristik) , Geschäftsführer der ENO (Entwicklungsgesellschaft) und Geschäftsführer der WFO (Wirtschaftsförderung), werden neue Geschäftsführer der Luise-Albertz-Halle GmbH (LAH GmbH). Das geht nach WAZ-Informationen aus einer Beratungsunterlage für den Aufsichtsrat der LAH vor.

Bisheriger Hallen-Leiter wechselt nach Hagen

Hintergrund für die Übernahme der Halle durch Koch und Schmidt ist der Weggang des langjährigen Hallen-Leiters Jörn Raith zum 31. Mai: Er hat bekanntlich in Hagen als Geschäftsführer der Stadthalle einen neuen Job gefunden.

Raith soll in Oberhausen gut 93 000 Euro im Jahr verdient haben. Ein Teil des Geldes soll nun für eine kaufmännische Angestellte, zuständig für den Hallenbetrieb, aufgewendet werden. Mit wie viel sich Koch und Schmidt die Zusatzarbeit entlohnen lassen, ist unbekannt.

Peter Szymaniak



Kommentare
02.06.2012
12:10
Schmidt und Koch übernehmen Halle - was soll das?
von Oase | #4

Das ist ja leider ein alter Hut und muss doch wieder auf den Tisch: Es geht mir nicht um die CDU; mir geht es um eine nicht vorhandene Opposition im Stadtparlament. Obwohl diese dringend benötigt würde. Auch beim hier vorliegenden Thema:
Wenn die WAZ in der Printausgabe gestern titelte: „CDU unterstellt Schiebung“ darf man wohl davon ausgehen, dass dies beide, Partei und Zeitung, sorgfältig überlegt haben, bevor sie so etwas veröffentlichen. Und wenn Herr Schranz darin erklärt, Herr Schmidt, als einer der am höchsten bezahlten Geschäftsführer einer städtischen Tochter, habe mit der Sorgen geplagten OGM doch wohl genug zu tun, dann muss dies doch aufgegriffen und dem Leser die Position dazu deutlich gemacht werden. Dann kann man das doch nicht mit diesen wenigen Zeilen abtun! Themen in endloser Zahl gibt es doch. Man muss in der Ausgabe nur weiter lesen („Schimmel-Trend in Stadthäusern?“ usw., usw.). Eigentlich ein Geschenk für jede Opposition.

01.06.2012
16:22
Schmidt und Koch übernehmen Halle
von machtlos | #3

... da scheint ja jemand nicht ausgelastet zu sein !

01.06.2012
13:21
Schmidt und Koch übernehmen Halle
von Murphy07 | #2

Der Leiter von OGM bekommt ca. 189 000€ Gehalt für eine Vollzeitstelle, dann frage ich mich ernsthaft wann er die Zeit hat die Stadthalle zuleiten? Hier ist auch mit eimem hohen Zeitaufkommen zurechnen! Wie soll das gehen? Es gibt viele qualifizierte Personen die das machen könnten.Oder soll hier eine Person für den Kommunalwahlkampf 2014 aufgebaut werden? Lieber Gott laß diesen Kelch an uns vorbei gehen. Wenn man die Aufzählung der bereits von diesen Personen bekleideten Ämter sieht...kann man sich nur an den Kopf fassen. Ich bin auch dafür, das die Gehälter dieser Personen offengelegt werden...nicht nur daß des Geschäftsführers OGM!!!

31.05.2012
22:30
Waren die Herren nicht ausgelastet?
von Schantall | #1

Haben sie ihre Jobs vorher nicht vernünftig gemacht?

Man fragt sich, wo die Zeit herkommt. Schafft mehr Einkommen auf wundersame Art und Weise auch mehr Zeit?

Dann hat ein Karl Albrecht einen 128000 Stunden Tag?

Aus dem Ressort
Praktikum kostet junge Oberhausenerin das Arbeitslosengeld
Soziales
Die Oberhausenerin Sabine M. ist auf Jobsuche. Die Zeit bis zur Einstellung nutzt sie und macht ein Praktikum. Obwohl es unbezahlt ist, wird ihr das Arbeitslosengeld gestrichen - zu Recht, sagt die Agentur für Arbeit. "Eigeninitiative ist wohl nicht erwünscht", bilanziert die junge Frau bitter.
Polizei findet Toten an Umspannwerk in Oberhausen
Leichenfund
In einem Umspannwerk in Oberhausen hat die Polizei am Mittwoch die Leiche eines Duisburgers (38) gefunden. Der Mann hatte sich offenbar schon vor mehreren Tagen Zutritt auf das gesicherte, umzäunte Gelände verschafft. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Rocker-Razzia – Polizei hebt Medizin-Labor in Bochum aus
Rocker-Kriminalität
Großeinsatz gegen Rockerkriminalität: Unter Federführung der Oberhausener Polizei haben Einsatzkräfte 29 Häuser und Wohnungen in Ruhrgebiet, Bayern und Österreich durchsucht. Darunter auch die Vereinsheime des Bandidos MC in Bochum und Essen. Es gab vier Festnahmen, eine davon im Ruhrgebiet.
Panne: Ort von U2-Geheimkonzert in Oberhausen durchgesickert
Musik
Kölner Journalisten plaudern das Geheimnis aus. Die irische Superband wird am Freitag, 24. Oktober, Im Treppenhaus der früheren GHH-Hauptverwaltung in Oberhausen spielen, dem Sitz von Radio NRW. Geplant ist ein 30-minütiger Unplugged-Auftritt vor 260 Gewinnern. Die Rockstars werden abgeschirmt.
Flüchtlingsrat weist Kritik an Übergangswohnheim zurück
Flüchtlinge
Katastrophale Zustände herrschen im Oberhausener Übergangswohnheim Weierstraße. Dies stellte der Fraktionsvorsitzende der Linken Liste bei einer Begehung fest. Den Vereinen vor Ort warf er Untätigkeit vor. Der Flüchtlingsrat weist die Vorwürfe nun zurück. Die Stadt sei bereits informiert worden.
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Kölsche Tön
Bildgalerie
Karneval