Schmidt und Koch übernehmen Halle

Bald neuer Hallen-Leiter: OGM-Chef Hartmut Schmidt.
Bald neuer Hallen-Leiter: OGM-Chef Hartmut Schmidt.
Foto: WAZ FotoPool

Oberhausen.. Als hätten diese beiden Oberhausener Herren nicht genug zu tun - jetzt sollen sie auch noch die verlustreiche Luise-Albertz-Halle mit einem jährlichen städtischen Zuschuss von 1,76 Millionen Euro managen: Hartmut Schmidt, als oberster Geschäftsführer des Oberhausener Gebäudemanagement (OGM)bestbezahlter Stadtmanager, und Burkhard Koch, Geschäftsführer der TMO (Touristik), Geschäftsführer der ENO (Entwicklungsgesellschaft) und Geschäftsführer der WFO (Wirtschaftsförderung), werden neue Geschäftsführer der Luise-Albertz-Halle GmbH (LAH GmbH). Das geht nach WAZ-Informationen aus einer Beratungsunterlage für den Aufsichtsrat der LAH vor.

Bisheriger Hallen-Leiter wechselt nach Hagen

Hintergrund für die Übernahme der Halle durch Koch und Schmidt ist der Weggang des langjährigen Hallen-Leiters Jörn Raith zum 31. Mai: Er hat bekanntlich in Hagen als Geschäftsführer der Stadthalle einen neuen Job gefunden.

Raith soll in Oberhausen gut 93 000 Euro im Jahr verdient haben. Ein Teil des Geldes soll nun für eine kaufmännische Angestellte, zuständig für den Hallenbetrieb, aufgewendet werden. Mit wie viel sich Koch und Schmidt die Zusatzarbeit entlohnen lassen, ist unbekannt.