Das aktuelle Wetter Oberhausen 5°C
Wirtschaft

Schmidt und Koch übernehmen Halle

31.05.2012 | 07:11 Uhr
Schmidt und Koch übernehmen Halle
Bald neuer Hallen-Leiter: OGM-Chef Hartmut Schmidt.Foto: Gerd Wallhorn

Oberhausen. Als hätten diese beiden Oberhausener Herren nicht genug zu tun - jetzt sollen sie auch noch die verlustreiche Luise-Albertz-Halle mit einem jährlichen städtischen Zuschuss von 1,76 Millionen Euro managen: Hartmut Schmidt, als oberster Geschäftsführer des Oberhausener Gebäudemanagement (OGM) bestbezahlter Stadtmanager , und Burkhard Koch, Geschäftsführer der TMO (Touristik) , Geschäftsführer der ENO (Entwicklungsgesellschaft) und Geschäftsführer der WFO (Wirtschaftsförderung), werden neue Geschäftsführer der Luise-Albertz-Halle GmbH (LAH GmbH). Das geht nach WAZ-Informationen aus einer Beratungsunterlage für den Aufsichtsrat der LAH vor.

Bisheriger Hallen-Leiter wechselt nach Hagen

Hintergrund für die Übernahme der Halle durch Koch und Schmidt ist der Weggang des langjährigen Hallen-Leiters Jörn Raith zum 31. Mai: Er hat bekanntlich in Hagen als Geschäftsführer der Stadthalle einen neuen Job gefunden.

Raith soll in Oberhausen gut 93 000 Euro im Jahr verdient haben. Ein Teil des Geldes soll nun für eine kaufmännische Angestellte, zuständig für den Hallenbetrieb, aufgewendet werden. Mit wie viel sich Koch und Schmidt die Zusatzarbeit entlohnen lassen, ist unbekannt.

Peter Szymaniak



Kommentare
02.06.2012
12:10
Schmidt und Koch übernehmen Halle - was soll das?
von Oase | #4

Das ist ja leider ein alter Hut und muss doch wieder auf den Tisch: Es geht mir nicht um die CDU; mir geht es um eine nicht vorhandene Opposition im Stadtparlament. Obwohl diese dringend benötigt würde. Auch beim hier vorliegenden Thema:
Wenn die WAZ in der Printausgabe gestern titelte: „CDU unterstellt Schiebung“ darf man wohl davon ausgehen, dass dies beide, Partei und Zeitung, sorgfältig überlegt haben, bevor sie so etwas veröffentlichen. Und wenn Herr Schranz darin erklärt, Herr Schmidt, als einer der am höchsten bezahlten Geschäftsführer einer städtischen Tochter, habe mit der Sorgen geplagten OGM doch wohl genug zu tun, dann muss dies doch aufgegriffen und dem Leser die Position dazu deutlich gemacht werden. Dann kann man das doch nicht mit diesen wenigen Zeilen abtun! Themen in endloser Zahl gibt es doch. Man muss in der Ausgabe nur weiter lesen („Schimmel-Trend in Stadthäusern?“ usw., usw.). Eigentlich ein Geschenk für jede Opposition.

01.06.2012
16:22
Schmidt und Koch übernehmen Halle
von machtlos | #3

... da scheint ja jemand nicht ausgelastet zu sein !

01.06.2012
13:21
Schmidt und Koch übernehmen Halle
von Murphy07 | #2

Der Leiter von OGM bekommt ca. 189 000€ Gehalt für eine Vollzeitstelle, dann frage ich mich ernsthaft wann er die Zeit hat die Stadthalle zuleiten? Hier ist auch mit eimem hohen Zeitaufkommen zurechnen! Wie soll das gehen? Es gibt viele qualifizierte Personen die das machen könnten.Oder soll hier eine Person für den Kommunalwahlkampf 2014 aufgebaut werden? Lieber Gott laß diesen Kelch an uns vorbei gehen. Wenn man die Aufzählung der bereits von diesen Personen bekleideten Ämter sieht...kann man sich nur an den Kopf fassen. Ich bin auch dafür, das die Gehälter dieser Personen offengelegt werden...nicht nur daß des Geschäftsführers OGM!!!

31.05.2012
22:30
Waren die Herren nicht ausgelastet?
von Schantall | #1

Haben sie ihre Jobs vorher nicht vernünftig gemacht?

Man fragt sich, wo die Zeit herkommt. Schafft mehr Einkommen auf wundersame Art und Weise auch mehr Zeit?

Dann hat ein Karl Albrecht einen 128000 Stunden Tag?

Aus dem Ressort
„Machine Head“ spielt in der Oberhausener Turbinenhalle
Konzert
Die US-amerikanische Band „Machine Head“ tritt am Mittwoch in der Oberhausener Turbinenhalle auf. Die Fans können sich auf ein brachiales und abwechslungsreiches Set der weltbekannten Metal-Band freuen. Das neuen Album „Bloodstone And Diamonds“ gibt zumindest allen Grund zu dieser Annahme.
"Es war chaotisch" - Ein Yi-Ko-Mitarbeiter berichtet
Burger King
Ein Unternehmen wird gegen seinen Willen abgewickelt. Schon am vergangenen Dienstag hat Burger King seinem größten Franchise-Nehmer, der Yi-Ko Holding, gekündigt. Alle 89 Läden mussten schließen. Der Mitarbeiter eines Restaurants hat mit uns über unruhige Tage gesprochen - und chaotische Zustände.
Verdreckte Schulen - Rektoren sehen Gesundheitsgefahr
Schmutz
Erstmals haben sich Rektoren aller Oberhausener Schulen zusammengetan, um einen Brandbrief an die Stadt Oberhausen zu schreiben. Sie beklagen die mangelhafte Reinigung der Klassenzimmer, Flure und Schulhöfe an ihren Schulen. Allerdings sehen sie nicht die Schuld bei den Reinigungskräften.
Oberhausener Hooligan-Randale wohl organisierte Prügelei
Hooligans
Nach dem Spiel Rot-Weiß Oberhausen gegen TV Kalkum-Wittlaer rotten sich Vermummte in Sterkrade zusammen. Die Polizei ist Minuten später am Ort der Schlägerei und nimmt 31 Randalierer fest. Der Angriff soll laut Polizei nicht direkt etwas mit dem Fußballspiel zu tun gehabt haben.
Stück für die ganze Familie in Oberhausen
Theater
Was passiert, wenn eine Prinzessin vor einem vegetarischen Untier gerettet werden will und eine andere Prinzessin beschließt, die Retterin zu spielen, das erfahren Theaterbesucher jetzt. Das Theater Oberhausen zeigt „In einem tiefen, dunklen Wald“.
Fotos und Videos
Kürung der Tollitäten
Bildgalerie
Karneval
Lenny Kravitz rockt die Arena
Bildgalerie
Konzert
Weekend of  Horrors
Bildgalerie
Turbinenhalle
Stadtprinzenkürung 14/15
Bildgalerie
Karneval