Das aktuelle Wetter Oberhausen 2°C
Unterhaltung

Macher von Udo-Jürgens-Musical feierten Schiffstaufe

20.11.2012 | 12:00 Uhr
Schiffstaufe im Metronom Theater v.l. Ernst Willy Lenik (Otto Staudach), Gisela Kraft (Maria Wartberg), Karim Kawathmi (Axel Staudach) und Charlotte Heinke (Lisa Wartberg).Foto: Stage Entertainment/Winkler

Oberhausen. Ahoi! Die Schiff-Kulisse aus Udo Jürgens Musical „Ich war noch niemals in New York“ lief vom Stapel. Dies feierten begeistert die vier Hauptdarsteller des Musicals Karim Kawathmi (Axel Staudach), Charlotte Heinke (Lisa Wartberg), Ernst Wilhelm Lenik (Otto Staudach) und Gisela Kraft (Maria Wartberg) mit einer kleinen Schiffstaufe.

In knapp 900 Arbeitsstunden waren 60 Bühnenarbeiter in drei Schichten rund um die Uhr beschäftigt, um den Umbau der Bühne in einer Rekordzeit von nur fünf Wochen fertig zu stellen. Allein für die Kulissen wurden über 1000 Quadratmeter Holz und 50 Tonnen Stahl verbaut. Die Seitenbühne musste mit Stahlkonstruktionen verstärkt werden, um die hohen Lasten der Schiffsteile tragen zu können.

Bis zu zehn Stunden täglich wird geprobt

Das Ensemble probt jetzt bis zu zehn Stunden täglich in maritimem Ambiente, damit sich am 5. Dezember der Vorhang für die Gala-Premiere von Udo Jürgens Erfolgsmusical heben kann.

Einmal verrückt sein und aus allen Zwängen fliehen! Im Mittelpunkt des Musicals stehen die Träume und Sehnsüchte zweier Familien. Die erfolgreiche Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg träumt davon, endlich den deutschen Fernsehpreis zu gewinnen. Ihre Mutter Maria schmiedet mit ihrem Lebensgefährten Otto große Pläne. Beide wollen sich ihren Lebenstraum erfüllen: Hochzeit unter der Freiheitsstatue. Heimlich besteigt das Paar ein Kreuzfahrtschiff mit Kurs auf New York. Bei dem Versuch ihre Mutter aufzuhalten, trifft Lisa auf Ottos Sohn Axel und dessen Enkel Florian. Das Trio nimmt die Verfolgung auf. An Bord des Kreuzfahrtschiffes treffen sich drei Generationen auf hoher See.

Bühnenumbau für neues Musical

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Abgesacktes Haus in Oberhausen muss abgerissen werden
Einsturzgefahr
Das abgesackte Haus in Oberhausen ist nicht mehr zu retten. Auch weitere Nachbargebäude sind betroffen. Grund für das Absacken ist Torf im Baugrund.
Polizei Oberhausen fasst 19-jährigen Intensivtäter
Kriminalität
Der junge Mann hat am Freitagmorgen gemeinsam mit zwei Komplizen einen 17-Jährigen mit einem Messer bedroht und seinem Opfer einen Pullover geraubt.
Abgesacktes Haus in Oberhausen ist wohl nicht zu retten
Gutachten
Eines der beiden um 40 Zentimeter abgesackten Häuser in Oberhausen ist wohl so stark beschädigt, dass es abgerissen werden muss.
Popcorn-Nascher verärgern Fans von Morricone in Oberhausen
Ennio Morricone
Beim umjubelten Konzert von Filmmusik-Legende Ennio Morricone (86) in der Oberhausener Arena mit 8000 Fans sorgen Popcorn-Nascher für Störgeräusche.
Oberhausener wollen Rehe vom Friedhof treiben
Natur
Acht Tiere sollen vom Nordfriedhof in Königshardt in den Wald getrieben werden. 60 Helfer bilden eine Kette, um sie zu einer Zaunöffnung zu bewegen.
Fotos und Videos
Fit muss man sein
Bildgalerie
Sportgala
Der Oberhausener Süden von oben
Bildgalerie
Luftbilder
article
7309682
Macher von Udo-Jürgens-Musical feierten Schiffstaufe
Macher von Udo-Jürgens-Musical feierten Schiffstaufe
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/schiffstaufe-auf-der-musicalbuehne-id7309682.html
2012-11-20 12:00
Oberhausen, Kultur, Freizeit, Unterhaltung, Musical, Udo Jürgens, Ich war noch niemals in New York
Oberhausen