Das aktuelle Wetter Oberhausen 9°C
Menschen

Schaurige Figuren aller Zeitalter

01.10.2012 | 19:11 Uhr
Schaurige Figuren aller Zeitalter
Björn Weißköppel, Sebastian Ilberg und Tobias Timm nehmen die Niebuhrg unter Beschuss.Foto: Diana Roos

Oberhausen. Im Mittelalter? Im viktorianischen Zeitalter? Oder in der Zukunft? – „Wo zur Hölle sind wir hier gelandet?“, das dürfte sich am Wochenende mancher Besucher der Niebuhrg gefragt haben. Dort tummelten sich nämlich neben Rittern und Steampunkern auch Monster und Starwars -Charaktere auf dem „Spaceritter-Festival“.

Bereits zum dritten Mal fand die Veranstaltung auf dem Theatergelände statt. Das Konzept ist simpel, aber ausgefallen: Händler und Schausteller aus den Fantasy -, Science-Fiction- und Mittelalter-Szenen raufen sich zusammen und präsentieren den Besuchern einen Jahrmarkt der Superlative.

Das Sonderthema in diesem Jahr: „Engel, gefallene Engel und andere Flügelwesen“. Und dementsprechend spazierten neben eleganten, weiß gekleideten Himmelswesen, auch finstere Todesboten über das Festival. Warzen, Wunden und grausige Kontaktlinsen – manches Kostüm sorgte nur bei Hartgesottenen für Begeisterung.

Höllen-Fürstin

So auch das von Bianca Joram (26), die als „Walking Act“ auf dem Gelände unterwegs war. Ihre Kostümierung? „Höllen-Fürstin.“ Ihr Job? „Leute erschrecken“, lächelt die ausgebildete Make-Up Artistin und zeigt die scharfen Hauer hinter ihren schwarzen Lippen. Um ihren Hals hängt ein Herz, das dem menschlichen Organ täuschend ähnlich sieht. Die 26-Jährige hat sichtlich Spaß: „Ich liebe es, die Leute zu erschrecken, und sie wollen das ja auch. Jeder, der z.B. in den Horror-Keller geht, weiß, dass er sich dort fürchten wird, und geht trotzdem hinein.“

Eine Erfahrung, die auch Pete-Jeremy und seine Oma Angelika Eppeng gemacht haben. Der 11-Jährige ist eigentlich wegen den Soldaten und Space-Marines gekommen, und es gefällt ihm „super“, wie er sagt. Oma Angelika ist vor allem von den aufwändigen Kostümen fasziniert. Nur die Monster im Keller sind den beiden eben nicht ganz geheuer.

Aber das Programm auf dem Festival ist ja vielseitig: Dem Schmied bei der Arbeit zur Hand gehen, Stockbrot über dem Feuer rösten oder einfach bei einem der Schaukämpfe mitfiebern. Auf dem Fest wirbeln alle Fantasy- und Mittelalter-Genres durcheinander. Wer sich fragt, was die einzelnen Themen miteinander zu tun haben, bekommt eine einfache Antwort: nichts. „Darum geht es aber auch nicht.“, sagt Fachinformatikerin Sheryll Adelt (29), die im selbstgemachten Steampunk-Outfit durch die Hallen der Niebuhrg schreitet. „Für mich geht es einfach um eine besondere Ästhetik.“ Reifrock und Korsage sitzen – das glaubt man ihr gern.

Josephine Parol


Kommentare
01.10.2012
21:45
Schaurige Figuren aller Zeitalter
von Gellermann | #1

Wir waren zum ersten Mal bei den "Spacerittern". Hat uns allen total gut gefallen. Soviel schräge Vögel gibt es ja noch nicht einmal im Rathaus Oberhausen zusammen. Hoffentlich findet es auch 2013 noch statt.

Aus dem Ressort
Mehrere tausend Gläubige folgen Ruhrbischof auf dem Halden-Kreuzweg
Kreuzweg
Ruhrbischof Franz-Josef Overbeckdankte am Karfreitag anlässlich des 20. Kreuzweges allen Freiwilligen, die den Kreuzweg auf der Halde Haniel an der Stadtgrenze Oberhausen - Bottrop seit Jahren pflegen. Mehrere tausend Gläubige, darunter auch Oberhausens Stadtdechant Peter Fabritz folgten ihm.
Die Braut liest aus der Luft - "Silke heirate mich"
Liebesbeweis
Einen Heiratsantrag in XXXL machte Dietmar Suchi seiner Lebensgefährtin Silke Wagner. Mit 108 Autos bildeten Freunde, Verwandte und Kollegen des Paares die drei Worte „Silke heirate mich“.
Viele Oberhausener Lehrer wollen Turbo-Abi wieder abschaffen
Bildung
Viele Oberhausener Lehrer hatten sich 2010 für das Turbo-Abi ausgesprochen. Inzwischen haben etliche ihre Meinung geändert und fordern eine Rückkehr zu G9. Schulleiter Michael von Tettau erklärt im Interview, warum die Umstellung auf G8 ein Fehler war.
Polizei klärt Raubserie und nimmt 13 Jugendliche fest
Raubüberfälle
Die Oberhausener Polizei hat einer Bande krimineller Jugendlicher das Handwerk gelegt. Ermittler des Kommissariats für Jugendkriminalität haben 13 Teenager festgenommen, die acht Raubüberfälle verübt haben sollen. Ihre Opfer überfiel die Gruppe oft im Bereich zwischen Olga-Park und Hauptbahnhof.
Kaplan wäre heute ein Streetworker
Widerstand
Joseph Cornelius Rossaint wagte die Annäherung an Jungkommunisten. Der „Katholikenprozess“ vom April 1935 gilt als einer der spektakulärsten der NS-Zeit, inszeniert von Propagandaminister Joseph Goebbels.Der Volksgerichtshof verurteilte am 28. April 1937 Joseph Rossaint zu elf Jahren Zuchthaus.
Fotos und Videos
Kreuzweg auf Halde Haniel
Bildgalerie
Karfreitag
Gewerbegebiet Erlengrund
Bildgalerie
Straßen in Oberhausen
Schmachtendorfer Straße
Bildgalerie
Straßen in Oberhausen
RWO - Bayer Leverkusen
Bildgalerie
Regionalliga West