Das aktuelle Wetter Oberhausen 14°C
Festival

Schauer und Schlager bei den Alstadener Musiktagen

04.06.2012 | 18:55 Uhr
Zum Glück kam die große Dusche erst am Sonntag: Sängerin Sarah Carina bei den Alstadener Musiktagen.Foto: Kerstin Bögeholz

Oberhausen. Manchmal kann man einfach nichts machen: Ein Teil der vierten Alstadener Musiktage fiel buchstäblich ins Wasser – doch trotz des Dauerregens am Sonntag und dazu kühlen Temperaturen feierte der Süden mit Spielmannszügen, Tanzgruppen und Sängern einfach weiter. Zumindest die Bewegung war an diesem Tag dann doch irgendwie erwärmend.

„Das ist natürlich ärgerlich“, meint auch Veranstalter Andre Kusch von Star Event. „Trotzdem haben wir unser Programm durchgezogen. Die Gruppen vor Ort haben das Beste aus der Situation gemacht.“ Auf geplante Spaßaktionen am Familientag, wie eine Hüpfburg, musste beim Nass allerdings verzichtet werden. „Das war bei dem Wetter zu gefährlich!“

Trotz des „schauer“-rigen Sonntags blickt Kusch nicht unzufrieden auf das Musikfestival. Sicherlich auch, weil wenigstens der Samstag bestes Freiluftwetter auf den Parkplatz der Tennis-Oase zauberte. Kusch: „Fanfarenzüge und Cheerleader aus ganz Deutschland haben den Weg zu uns gefunden.“

Danny & The Chicks tanzen die 60er Jahre herbei

Fünf Stunden lang teilten sich die Gruppen die Bühnenbretter. Die Folgeveranstaltung, die große Fox-Nacht, musste gar warten. Kusch: „Schließlich wollten alle angereisten Gruppen spielen. Selbst aus Bonn hatten wir Gäste.“ Das Warten sollte sich lohnen: Nico Gemba und Sandy Wagner ließen die Besucher auf dem gut gefüllten Parkplatz tanzen. Ebenso konnte der Nachwuchs seine Stimme erheben. Besonders lange erhielten „Danny & The Chicks“ Applaus. Die Gruppe lieferte Hits aus den 60er Jahren und war entsprechend der Zeit auch noch kostümiert.

Grelle Glanzlichter folgten zum Abschluss: Ein Feuerwerk knallte über dem Alstadener Himmel.

Alstadener Musiktage

 

Dirk Hein



Kommentare
05.06.2012
15:31
Schauer und Schlager bei den Alstadener Musiktagen
von chrisflummi | #1

Ein schöner Bericht mit vielen Bildern aus 2011. Unglaublich. Hatte da jemand seinen Knipser vegessen?

Aus dem Ressort
ZAQ war ein Glück für Andreas Tuchtenhagen
Wirtschaft
Das Zentrum für außerbetriebliche Ausbildung bot dem jungen Mann aus Oberhausen eine gute Startrampe in seine Ausbildung zum Anlagenmechaniker.
Zu wenig Geld für Migrantenberatung in Oberhausen
Soziales
Die Caritas im Ruhrbistum startet eine politische Initiative und fordert mehr finanzielle Unterstützung vom Bund. Auch in Oberhausen sind die Fallzahlen hoch – teilweise muss eine Beraterin, die nur eine halbe Stelle hat, genauso viele Fälle betreuen, wie jemand, der in Vollzeit beschäftigt ist.
„Ohne Handwerk geht es nicht“
Lehrlinge
Lossprechungsfeier im Zentrum Altenberg: 378 neue Gesellen. Einer der besten kommt aus Oberhausen: Robin Reinken von Elektro Koppen.
Oberhausener Kinder wählen Blitzpunkte aus
Blitzmarathon
Für den neuen Blitzmarathon am Donnerstag und Freitag wählten Oberhausener Kinder und Jugendliche die Stellen aus, an denen die Polizei die Geschwindigkeit von Verkehrsteilnehmern messen wird. Autofahrer müssen wieder aufpassen.
Vermieter bietet Familie Dohmen Hilfe an
Wohnungsnot
Familie Dohmen lebt in einer als unbewohnbar eingestuften Wohnung. Ein Oberhausener Hausbesitzer bot den Dohmens jetzt Hilfe an. Er könnte den Dohmen mit ihren vier Kindern und ihren Haustieren eine 112 Quadratmeter große Wohnung zur Verfügung stellen.
Fotos und Videos
10. Eifelmarkt
Bildgalerie
Kulinarisches
Galerie Ludwig
Bildgalerie
Ausstellung
Osterfelder Stadtfest
Bildgalerie
Freizeit
Das Sea Life wird zehn Jahre alt
Bildgalerie
Jubiläum