Das aktuelle Wetter Oberhausen 19°C
Festival

Schauer und Schlager bei den Alstadener Musiktagen

04.06.2012 | 18:55 Uhr
Zum Glück kam die große Dusche erst am Sonntag: Sängerin Sarah Carina bei den Alstadener Musiktagen.Foto: Kerstin Bögeholz

Oberhausen. Manchmal kann man einfach nichts machen: Ein Teil der vierten Alstadener Musiktage fiel buchstäblich ins Wasser – doch trotz des Dauerregens am Sonntag und dazu kühlen Temperaturen feierte der Süden mit Spielmannszügen, Tanzgruppen und Sängern einfach weiter. Zumindest die Bewegung war an diesem Tag dann doch irgendwie erwärmend.

„Das ist natürlich ärgerlich“, meint auch Veranstalter Andre Kusch von Star Event. „Trotzdem haben wir unser Programm durchgezogen. Die Gruppen vor Ort haben das Beste aus der Situation gemacht.“ Auf geplante Spaßaktionen am Familientag, wie eine Hüpfburg, musste beim Nass allerdings verzichtet werden. „Das war bei dem Wetter zu gefährlich!“

Trotz des „schauer“-rigen Sonntags blickt Kusch nicht unzufrieden auf das Musikfestival. Sicherlich auch, weil wenigstens der Samstag bestes Freiluftwetter auf den Parkplatz der Tennis-Oase zauberte. Kusch: „Fanfarenzüge und Cheerleader aus ganz Deutschland haben den Weg zu uns gefunden.“

Danny & The Chicks tanzen die 60er Jahre herbei

Fünf Stunden lang teilten sich die Gruppen die Bühnenbretter. Die Folgeveranstaltung, die große Fox-Nacht, musste gar warten. Kusch: „Schließlich wollten alle angereisten Gruppen spielen. Selbst aus Bonn hatten wir Gäste.“ Das Warten sollte sich lohnen: Nico Gemba und Sandy Wagner ließen die Besucher auf dem gut gefüllten Parkplatz tanzen. Ebenso konnte der Nachwuchs seine Stimme erheben. Besonders lange erhielten „Danny & The Chicks“ Applaus. Die Gruppe lieferte Hits aus den 60er Jahren und war entsprechend der Zeit auch noch kostümiert.

Grelle Glanzlichter folgten zum Abschluss: Ein Feuerwerk knallte über dem Alstadener Himmel.

Alstadener Musiktage

 

Dirk Hein


Kommentare
05.06.2012
15:31
Schauer und Schlager bei den Alstadener Musiktagen
von chrisflummi | #1

Ein schöner Bericht mit vielen Bildern aus 2011. Unglaublich. Hatte da jemand seinen Knipser vegessen?

Aus dem Ressort
Mutmaßlicher Autoknacker erstickt an Erbrochenem
Todesfall
Drei Männer, darunter ein Oberhausener, müssen sich wegen fahrlässiger Tötung vor dem Amtsgericht Duisburg verantworten. Sie sollen einen mutmaßlichen Autoknacker so auf den Boden gedrückt haben, dass dieser an seinem Erbrochenen erstickte.
Die Oberhausener fahren auf Fernbusse ab
Freizeit
Erst seit wenigen Monaten steuern die Unternehmen „Flixbus“ und „MeinFernbus“ den hiesigen Hauptbahnhof an. Ihre Auslastung ist dabei so gut, dass sie demnächst weitere Reiseziele den Oberhausenern anbieten wollen. Besonders gefragte Ziele sind Amsterdam, Berlin oder Rostock
Experten in Oberhausen kritisieren Betreuungsgeld
Soziales
737 Familien nehmen die Leistung in Anspruch, die ihnen zusteht, wenn sie keinen öffentlich geförderten Kitaplatz nutzen oder ihr Kind bei einer Tagesmutter unterbringen. Fachleute fürchten Nachteile für die Kinder – gerade für diejenigen, die nicht Deutsch in der Familie sprechen.
Beifahrerin bei schwerem Unfall in Oberhausen eingeklemmt
Blaulicht
Bei einem Verkehrsunfall in Oberhausen-Königshardt wurden zwei Menschen verletzt. An der vielbefahrenen Kreuzung Fernewald- und Kirchhellener Straße übersah eine Autofahrerin ein entgegenkommendes Fahrzeug. Eine Frau wurde bei dem Zusammenstoß eingeklemmt, sie musste aus dem Autowrack befreit...
Tod vor dem Delta-Musikpark beschäftigt Gericht
Gericht
Wegen fahrlässiger Tötung stehen seit Mittwoch drei junge Männer vor dem Amtsgericht. In der Nacht zum 21. April 2013 sollen sie den Tod eines 26-jährigen Duisburgers verschuldet haben, der als mutmaßlicher Autoknacker auf dem Parkplatz vor der Großdiskothek "Delta" geschnappt worden war.
Fotos und Videos
RWO - Saisonstart
Bildgalerie
Regionalliga
Die Blinden
Bildgalerie
Straßentheater