RWO-Spieler feuern 120 Grundschüler beim Sprinten an

Devin Mugnuthan ist der schnellste Junge in Oberhausen: Beim Kindersprint-Wettlauf ist er innerhalb von nur 5,39 Sekunden durch einen acht Meter langen computergesteuerten Parcours gelaufen. Laura Berg war mit 6,03 Sekunden die Schnellste.

Der Kindersprint ist eine Sportaktion der BKK vor Ort, mit der Schulkindern der Spaß am Sport näher gebracht werden soll. Das große Finale fand jüngst in der Willy-Jürissen-Halle statt, wo die RWO-Spieler Manuel Schiebener und Paul Voß als Überraschungsgäste auftauchten.

Über 120 Kinder sind mit ihren Eltern, Freunden und Angehörigen angereist, um mit anderen Grundschülern aus Oberhausen um die Wette zu laufen. Aus den Klassen eins bis vier hatten in der vergangenen Woche 600 Grundschüler an den Vorläufen teilgenommen.

Mit Hilfe eines Sprint- und Laufparcours mit computergesteuertem Lichtschrankensystem wurden die schnellsten Kinder aus dem Kreis ermittelt. Es gab Medaillen und Preise und für jeden Teilnehmer eine Urkunde. Der Kindersprint ist ein computergestützter Laufparcours, in dem jedes Kind zunächst gegen sich selbst an. Dabei birgt die Messbarkeit der sportlichen Leistung auch die Möglichkeit des Vergleichs untereinander.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE