RVR prüft neuen Radweg direkt an der Ruhr in Oberhausen

Der Regionalverband Ruhr prüft, ob der Ruhrradtalweg künftig direkt an der Ruhr nach Oberhausen führen kann.
Der Regionalverband Ruhr prüft, ob der Ruhrradtalweg künftig direkt an der Ruhr nach Oberhausen führen kann.
Foto: FUNKE Foto Services
Oberhausen macht mit bei der Aktion Stadtradeln. Allein oder in Teams kann man sich anmelden. Bei der Tour der Stadtspitze waren wir dabei

Oberhausen..  Der 230 Kilometer lange Ruhrradtalweg gehört zu den beliebtesten Strecken in der Region. Er wird derzeit auf Oberhausener Stadtgebiet von Mülheim kommend über die Solbad-, Kewer- und Speldorfer Straße und weiter über den Ruhrdeich geleitet. Von dort geht es ums Feuchtbiotop an der ehemaligen Zeche Alstaden herum nach Duisburg. Das soll nicht so bleiben, wie Radexperte Dieter Baum bei der Radtour mit der Stadtspitze erklärt. Der Regionalverband Ruhr (RVR) prüfe derzeit, ob der Radweg von der Steinkampstraße in Mülheim bis zum Ruhrufer gewässernah angelegt werden soll.