Ruhrpottschnauzen träumen und schäumen in Oberhausen

In der Rolle des Mädchens für alles: Angelika Werner.
In der Rolle des Mädchens für alles: Angelika Werner.
Foto: Veranstalter
Was wir bereits wissen
Vergnüglicher Abend mit alten Schlagern, kleinen Geschichten, großen Chansons im Gdanska. Lore Duwe-Scherwat und Angelika Werner treten auf.

Oberhausen.. Einen Premieren-Abend voller Kontraste bietet das neue Programm „Marhilzar oder Träume sind Schäume“ am Samstag, 16. Mai, um 19.30 Uhr im Gdanska, Altmarkt 3.

Hinter dem Titel „Marhilzar“ verbirgt sich der Hinweis auf einen Marlene Dietrich-, Hildegard Knef- und Zarah Leander-Abend, der jedoch etwas aus dem Ruder läuft. Der Moderator des kleinen Theaters hatte einen Unfall, kann nicht auftreten und das „Best Girl“ des Hauses muss nun irgendwie den Abend retten. Veronika gibt sich alle Mühe, unterhält das Publikum mit Geschichten aus ihrem eigenen Bühnen-Erleben, kramt nach alten Schlagern, die sie zum Besten geben kann, bevor die nächste Chansonnette, die sie sehr bewundert, ihren großen Auftritt hat.

Es spielen die beiden Ruhrpottschnauzen aus den „Zwei Witwen sehen rot“- Gastspielen. Wie bereits im „Dinner mit Bratwurst“ spielt Lore Duwe-Scherwat die Chansonnette, die alle Parts der großen Stars singt, und Angelika Werner das „Mädchen für alles“, das zwischen den Starauftritten die Show mit Francesco, dem Keyboardspieler, gespielt von Dirk Hahne, irgendwie über die Runden bringen muss. Ein vergnüglicher Abend mit alten Schlagern, kleinen Geschichten und großen Chansons.